Ausschreibungen, Stellenangebote/Praktika

Hier finden Sie öffentliche Ausschreibungen/Stellenausschreibungen der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Stellenangebot: Studentische Hilfskraft

Wir suchen eine studentische Hilfskraft (ab 1. September 2016) im Arbeitsbereich "Gesellschaftliche Aufarbeitung, Publikationen und außerschulische Bildungsarbeit“ zur Unterstützung des Arbeitsbereiches bei seinen vielfältigen Aufgaben. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 10 Stunden. Bewerbungsfrist: 21. Juli 2016

Weitere Einzelheiten zur Stellenausschreibung [210 KB]

Ausschreibung gemäß VOL/A - Hotel / Tagungszentrum zur Durchführung der mehrtägigen Konferenz „10. Geschichtsmesse“

Kurzbeschreibung der Leistung

Die 10. Geschichtsmesse der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (AG) findet statt vom 19.-21. Januar 2017. Es handelt sich um eine der zentralen Veranstaltungen des AG im Jahr 2017. Eingeladen werden Multiplikatoren der historisch-politischen Bildungsarbeit, Lehrkräfte an Schulen und Vertreter aus Politik, Gesellschaft und Wissenschaft, Medien sowie Zeitzeugen der SED-Diktatur und deutschen Teilung aus dem gesamten Bundesgebiet.
Für die Durchführung der dreitägigen Konferenz sucht der AG nach einem Veranstaltungsort. Der Auftrag umfasst die Unterbringung und Verpflegung der Teilnehmenden, die Nutzung von mehreren, maximal 6 Seminarräumen, Pausenräumen mit einer Fläche für Ausstellungen, einem Plenarsaal mit Vorraum, ein Raum als Tagungsbüro sowie Konferenztechnik inklusive kostenfreiem Internetzugang via Wlan. Da die Teilnehmenden aus dem gesamten Bundesgebiet anreisen, sollte das Hotel geographisch gesehen in der Mitte Deutschlands liegen, damit es von allen Teilnehmenden gut zu erreichen ist. Tagung, Unterbringung und Verpflegung müssen in einem Gebäudekomplex stattfinden, um den Klausurcharakter der Tagung sicherzustellen.

Anforderung der Unterlagen

Die vollständigen Vergabeunterlagen sind per Mail unter dem Kennwort „Geschichtsmesse“ abzufordern unter:
ausschreibung@bundesstiftung-aufarbeitung.de. Die Unterlagen werden Ihnen dann als PDF-Dateien zugemailt. Bitte beachten Sie: diese Mailadresse ist während der Angebotsfrist nur für die Abforderung der Unterlagen bestimmt. Sie erhalten eine automatisierte Mailantwort. Sollten Sie innerhalb von 24 Stunden keine Antwort erhalten haben, so melden Sie sich bitte unter: verwaltung@bundesstiftung-aufarbeitung.de.

Mit den vollständigen Unterlagen erhalten Sie auch Informationen und Kontaktdaten für Rückfragen.

Ausschreibung: Internationales Austauschprogramm

Im Rahmen ihrer internationalen Zusammenarbeit bei der Aufarbeitung von Diktaturen und Gewaltherrschaft schreibt die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur zum 1. Januar 2017 mehrere Stipendien für ein internationales Austauschprogramm für Verteter/innen von Gedenkstätten und Museen, unabhängigen Archiven und Vereinen im Bereich „Memory Work“ aus.

Die Einzelheiten des Programms und zum Bewerbungsverfahren finden Sie im Bereich "Internationale Vernetzung".