DenkMal! Online Datenbank

Presseberichterstattung im Jahr 2003

Der Volksaufstand vom 17. Juni 1953 im Spiegel der Presseberichterstattung des Jahres 2003

Konzept und Realisation: Dr. Ulrich Mählert, Stiftung Aufarbeitung

Die bundesdeutschen Medien haben im Jahr 2003 in herausragender und bemerkenswerter Weise über den 50. Jahrestag des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 in der DDR berichtet. Erstmals wurde ein Ereignis der DDR-Geschichte in seiner gesamtdeutschen Bedeutung eingeordnet und gewürdigt. Bundesweit recherchierten Journalistinnen und Journalisten unbekannte Details und spürten insbesondere dem Schicksal der Akteure dieses Aufstandes nach.

Auf die Bitte der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur haben fast 100 Zeitungen, Zeitschriften und Nachrichtenagenturen ihre Berichterstattung zum 17. Juni 1953 der Stiftung Aufarbeitung zur Verfügung gestellt. Die vorliegende elektronische Dokumentation umfasst 2.416 Beiträge, die in der Regel im Jahr 2003 erschienen sind und für die Datenbank auf vielfältige Weise verschlagwortet wurden. Rund 1.500 Beiträge liegen im Volltext vor.

Die in dieser Form einzigartige Datenbank bietet einen unvergleichlichen Zugriff auf den 17. Juni 1953. Wer immer sich für die Geschichte dieses Aufstandes interessiert, vermag hier insbesondere regional- und lokalhistorische Details zu finden. Viele Texte setzen jenen Menschen ein "Denkmal", die vor mehr als 50 Jahren Zivilcourage bewiesen haben und ihren Mut nicht selten mit langen Haftstrafen oder gar mit ihrem Leben bezahlen mussten. Und schließlich ist die Datenbank ein Spiegelbild der Erinnerungskultur in der Zeit der deutschen Teilung und in der Gegenwart.

Für Artikel, die lediglich bibliographisch dokumentiert sind, konnten der Stiftung Aufarbeitung entweder die Dateifassungen nicht zur Verfügung gestellt oder die Nutzungsrechte nicht erteilt werden. An dieser Stelle sei den Medienpartnern der Stiftung Aufarbeitung, die das Projekt engagiert unterstützt haben, ausdrücklich und herzlich dafür gedankt, dass sie der Stiftung Aufarbeitung die Nutzungsrechte für diese Artikel - soweit juristisch möglich - für die Verwertung in dieser Datenbank eingeräumt haben.

Die Stiftung Aufarbeitung weist alle Nutzerinnen und Nutzer darauf hin, dass die Verwertungs- und Urheberrechte an den hier dokumentierten Texten bei den jeweiligen Medien bzw. Autoren liegen. Eine Verwertung der hier dokumentierten, urheberrechtlich geschützten Beiträge, insbesondere durch Vervielfältigung, Verbreitung in gedruckter oder elektronischer Form, Speicherung in Datenbanksystemen bzw. Internet oder Intratnets, ist unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urheberrecht nichts anderes ergibt!

Zurück zur "Rückschau: 50. Jahrestag"

Weitere Hinweise