Dokumentarfilme / DVD-Edition

Im Rahmen der Filmförderung der Bundesstiftung Aufarbeitung werden Zuwendungen für die Erstellung von Filmen mit dokumentarischem Charakter oder Dokumentarfilme mit einer Länge von grundsätzlich bis zu 45 Minuten vergeben. Gefördert werden Filmprojekte, die dem Stiftungszweck entsprechen.

Folgende Filme sind in der DVD-Edition der Bundesstiftung Aufarbeitung erschienen und stehen Einrichtungen der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit zur Verfügung. Alle Filme sind mit didaktischem Begleitmaterial versehen, die den Einsatz im Unterricht erleichtert.

Bislang in der DVD-Edition erschienen:

Der Beitritt - Die letzte Regierung der DDR.
Eine Gemeinschaftsproduktion von der Heimatfilm GbR und dem Rundfunk Berlin-Brandenburg, gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2. Aufl., 2015. Zum Film

Der King Code. Martin Luther King in Berlin
von Andreas Kuno Richter. Hrsg. und gefördert von der Bundesstiftung Aufarbeitung, 2015. Eine Produktion von EIKON Nord GmbH im Auftrag von RTL in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche in Deutschland. Die DVD enthält den Film in deutscher und englischer Fassung sowie deutsche Untertitel für Hörgeschädigte sowie umfangreiches didaktisches Begleitmaterial.
Zum Film

Im Namen des Herrn - Kirche, Pop und Sozialismus
von Michael Rauhut und Tom Franke, produziert von Armadafilm UG im Auftrag des Rundfunk Berlin-Brandenburg, herausgegeben und gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2014. Zum Film

Erich Loest - Durch das Leben ein Riss
von René Römer, produziert von AVANGA Filmproduktion GmbH & Co. KG, herausgegeben und gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2014. Zum Film

Der 17. Juni 1953 - Volksaufstand in der DDR
von Freya Klier, produziert von PROVOBIS Gesellschaft für Film und Fernsehen mbH, gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2013. Zum Film

Der Duft des Westens
von Mark Huff und Arne Breusing, hrsg. von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2013. Zum Film

Das Archiv des Unrechts – Die zentrale Erfassungsstelle in Salzgitter
von Sebastian Eschenbach, Sammler und Jäger Filmproduktion GmbH im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport in Kooperation mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2013. Zum Film

Dann standen wir vor dem Nichts. Enteignungswelle an der Ostsee
von Reinhard Joksch, Vidicon GmbH, in Koproduktion mit dem NDR, gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2013.
Zum Film

Wer dort war schweigt. Das DDR-Militärgefängnis Schwedt zwischen Mythos und Wahrheit
von Reinhard Joksch und Stefan Starina, Vidicon TV- und Video-Produktion GmbH und dem Mitteldeutschen Rundfunk, gefördert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2012. Zum Film

Widerstand von Frauen in der SBZ und frühen DDR
von Alexandra Pohlmeier; eine Produktion von Alexandra Pohlmeier Filmproduktion GbR, gefördert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2012. Zum Film

Antifaschismus in der DDR
Das Braune Erbe – der Antifaschismus der DDR
Die Nationale Front – Neonazis in der DDR
von Andreas Kuno Richter und Tom Franke / armadafilm und dem Rundfunk Berlin-Brandenburg, gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2011. Zum Film

Das kurze Leben des Chris Gueffroy
Ein Film von Klaus Salge, November Film in Co-Produktion mit dem Rundfunk Berlin Brandenburg, gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2011. Zum Film

Ein Tag zählt wie ein Jahr.
Ein Film von Kristin Derfler und Dietmar Klein, gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2011. (momentan vergriffen)

Für Mick Jagger in den Knast.
Ein Dokumentarfilm von Karoline Kleinert und Reinhard Joksch, in Koproduktion von der Vidicon GmbH und des MDR, herausgegeben und gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2010. Zum Film

Tod im Stasiknast. Warum starb Matthias Domaschk?
Eine Dokumentation von Andreas K. Richter und Tom Franke, ArmadaFilm, hrsg. von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2010. Zum Film

Es gab kein Niemandsland. Ein Dorf im Sperrgebiet.
Ein Film von Hans Sparschuh und Rainer Burmeister, Heimatfilm GbR, hrsg. von der Stiftung Aufarbeitung, 2. Auflage 2010. Zum Film

DER FALL X - Wie die DDR West-Berlin erobern wollte.
Eine Gemeinschaftsproduktion von der Heimatfilm GbR und dem Rundfunk Berlin-Brandenburg, gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2010. Zum Film

Das war Bitteres aus Bitterfeld.
Ein Film von Rainer Hällfritzsch, Ulrike Hemberger und Margit Miosga in Kooperation mit dem MDR-Fernsehen, gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, die Hans-Böckler-Stiftung und das Land Sachsen-Anhalt, 2009. Zum Film

"Revolte" am Ostseestrand. Die wahre Geschichte der Glatzkopfbande.
Ein Film von Inge Bennewitz und Jürgen Ast, produziert von astfilm productions und dem MDR, gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2008. Zum Film

4 Schüler gegen Stalin.
Ein Dokumentarfilm von Steffen Lüddemann und Hanno Brühl, produziert von T&G Films GmbH in Koproduktion von T&G Films, MDR, WDR, PHOENIX und 3sat, gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2007. Zum Film

WENDEBILDER – fünf Fotos und ihre Geschichten.
Eine Dokumentation von Karoline Kleinert, eine Co-Produktion der Vidicon GmbH und des Rundfunk Berlin-Brandenburg, gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2006 (momentan vergriffen)

Schicksal Fünfeichen. Das sowjetische Speziallager Nr. 9
Eine Dokumentation von Rainer Burmeister, gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, 2005. Zum Film