»Erinnerungsort DDR«

Alltag | Herrschaft | Gesellschaft

In einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe des Berliner Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen, der Deutschen Gesellschaft e.V. und der Bundesstiftung Aufarbeitung wird seit 2014 auf das Leben in der DDR zurückgeblickt werden. Am Beispiel verschiedener Politik- und Gesellschaftsfelder werden Wissenschaftler, Experten und Zeitzeugen das Zusammenspiel von Alltag, Herrschaft und Gesellschaft beleuchten. Gefragt wird u. a., welche Spuren die SED-Diktatur im Alltag der Bürger hinterlassen hat, inwieweit Herrschaft und Alltagsleben miteinander verbunden waren und welchen Platz die DDR heute in der deutschen Erinnerungskultur einnimmt.

2014

Dienstag, 8. April 2014 | 18 Uhr
Zwischen Aufarbeitung und Nostalgie. Die DDR in der Erinnerungskultur

Dienstag, 6. Mai 2014 | 18 Uhr
"Arbeite mit, plane mit, regiere mit". Die Arbeitswelt der DDR

Dienstag, 3. Juni 2014 | 18 Uhr
"Fürchtet euch nicht". Glaube im Sozialismus

Dienstag, 2. September 2014 | 18 Uhr
"Wenn Mutti früh zur Arbeit geht". Frauen in der DDR

Dienstag, 7. Oktober 2014 | 18 Uhr
Rendezvous mit dem Klassenfeind. Die DDR-Bürger und ihre Sehnsucht nach dem Westen

2015
Dienstag, 14. April 2015 | 18.00 Uhr
Gehen oder bleiben? Leben in der DDR zwischen Ausreise, Flucht und sozialistischem Alltag

Dienstag, 12. Mai 2015 | 18.00 Uhr
Seid bereit! Jungsein in der DDR

Dienstag, 9. Juni 2015 | 18.00 Uhr
Bewaffneter Friede. Die Militarisierung der DDR-Gesellschaft

Dienstag, 14. Juli 2015 | 18.00 Uhr
Medizin nach Plan. Das Gesundheitswesen der DDR

Dienstag, 8. September 2015 | 18.00 Uhr
Macht und Meisterschaft. Fussball in der DDR

Dienstag, 13. Oktober 2015 | 18.00 Uhr
Landleben. Alltag im »sozialistischen« Dorf

Dienstag, 10. November 2015 | 18.00 Uhr
Drushba?! Die deutsch-sowjetische Freundschaft

Dienstag, 8. Dezember 2015 | 18.00 Uhr
Datsche, Kneipe, FKK. War die DDR eine »Nischengesellschaft«?

Veranstaltungsort:
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Kronenstr. 5, 10117 Berlin
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.