»Das doppelte 1968: Hoffnung – Aufbruch – Protest«

Straßenszene während des Prager Frühlings 1968
Im Januar 1968 wurde Alexander Dubček Generalsekretär der kommunistischen Partei und damit mächtigster Mann der Tschechoslowakei. Er begann den Reformkurs, in dessen Folge eine Volksbewegung für Liberalisierung und Meinungsfreiheit entstand, die im August 1968 von Truppen des Warschauer Pakts unter Führung der Sowjetunion niedergeschlagen wurde.

50 Jahre Prager Frühling sind in diesem Jahr Anlass zu vielen Veranstaltungen und Vorhaben, über die wir Sie hier demnächst näher informieren.