Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 25.09.2012

UOKG-Kongress am 6.10.: Schauprozesse als Mittel kommunistischer Herrschaft

Vor 60 Jahren wurden in der Tschechoslowakei im sogenannten Slánský-Prozess elf Menschen wegen der „Bildung eines staatsfeindlichen Verschwörungszentrums“ zum Tode verurteilt. Die politischen Schauprozesse in den kommunistischen Diktaturen sind deshalb Thema des Kongresses der Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft (UOKG).

Verschiedene Vorträge widmen sich den Schauprozessen und ihren Konsequenzen. Dabei werden unter anderem der RIAS-Schauprozess von 1955, der Güstrower Schauprozess 1950 und der Slánský-Prozess thematisiert. Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur unterstützt den Kongress der UOKG mit ihrer Förderung.

Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie hier.

Datum: 6. Oktober 2012
Uhrzeit: 11 Uhr
Ort: Besucherzentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer, Bernauer Str. 119, 13355 Berlin
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Tagungsgebühr beträgt 10 Euro, ermäßigt 5 Euro.