Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 15.11.2012

Neue Publikation zur Geschichte der innerdeutschen Beziehungen erschienen

"Früher hatten wir gar keine Beziehungen, jetzt haben wir wenigstens schlechte."

Beziehungen zwischen den beiden deutschen Staaten gab es zwischen 1949 und 1989 immer. Woran lag es aber, dass sie schwierig waren? Wie war es überhaupt zu dieser Form wechselseiter Beziehungen vor 1989 gekommen? Wer ergriff die Initiative, worin lagen die Motivationen der politischen und gesellschaftlichen Akteure? Wie wurde konkret versucht, die Mauer durchlässiger zu machen und inwiefern profitieren die Menschen von diesen Bemühungen?

Diese und weitere Fragen beantwortet Jens Hüttmann in der Broschüre "Geschichte der innerdeutschen Beziehungen 1945 – 1989", in der die wichtigsten Entwicklungen prägnant zusammenfasst werden. Die Publikation wird von der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen und der Bundesstiftung Aufarbeitung gemeinsam herausgegeben und kann in unserem Onlineshop gegen eine Schutzgebühr von 2,00 Euro bestellt werden.