Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 06.06.2013

Sieger des Schülerwettbewerbs „17. Juni: Freiheit gestalten“ werden geehrt

Preisverleihung für die bundesweit fünf besten Beiträge zum virtuellen „Buch der Freiheit“

Die Gewinner des bundesweiten Schülerwettbewerbs „17. Juni: Freiheit gestalten“ des Zeitbild Verlages und der Bundesstiftung Aufarbeitung werden am 13. Juni, 18 Uhr, mit einer Preisverleihung in Berlin geehrt. Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland waren aufgerufen, sich kreativ mit den Ereignissen des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 in der DDR und den damit verbundenen Bekenntnissen zu Freiheit und Demokratie auseinander zu setzen. Ob Audiodateien, Videos, Bilder, Texte oder multimediale Beiträge – die Form der Wettbewerbsbeiträge konnte frei gewählt werden, der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.

Die Wettbewerbsbeiträge werden in das virtuelle „Buch der Freiheit“ aufgenommen, das auf der Webseite www.freiheit-gestalten.de online gestellt ist. Die besten fünf Beiträge zum „Buch der Freiheit“ werden im Rahmen der Preisverleihung ausgezeichnet. Das „Buch der Freiheit“ enthält drüber hinaus zahlreiche didaktisch aufbereitete Informationen zum Thema Demokratie und Freiheit.

Im Mittelpunkt der Preisverleihung wird die Bedeutung von Freiheit damals und heute stehen. Eingeleitet wird der Abend mit einem Vortrag des Autoren und SPIEGEL-Redakteurs Peter Wensierski. Nach der eigentlichen Preisverleihung beschließt ein Auftritt der Improtheater-Gruppe „Auf keinen Fall mit Eckhard“ die Veranstaltung, die mit den Ideen des Publikums das Thema Freiheit szenisch darstellen wird.

Preisverleihung des Schülerwettbewerbs „17. Juni: Freiheit gestalten“
Datum: 13. Juni 2013
Uhrzeit: 18 Uhr
Mitveranstalter: Zeitbild Verlag
Ort: Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Kronenstraße 5, 10117 Berlin-Mitte
Anmeldung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.