Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 03.04.2014

Internationales Symposium europäischer Aufarbeitungsinstitutionen in Prag

Bundesstiftung Aufarbeitung zeigt Ausstellung „Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme“

Bereits zum dritten Mal richtet die Bundesstiftung Aufarbeitung gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern das Internationale Symposium „Europäische Erinnerung“ aus. Die diesjährige Konferenz europäischer Aufarbeitungsinstitutionen widmet sich unter dem Titel "Europa zwischen Krieg und Frieden 1914–2004" den Wendepunkten europäischer Geschichte im 20. Jahrhundert. Rund 200 Vertreter von Aufarbeitungsinstitutionen, Stiftungen, zivilgesellschaftlichen Initiativen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Museen aus 23 europäischen Staaten werden sich im Prager Außenministerium drei Tage lang über die Aufarbeitung der Geschichte von Kriegen, Diktaturen und dem Totalitarismus des 20. Jahrhunderts austauschen. Die Erfahrungen bei der Diktaturaufarbeitung werden international vergleichend diskutiert und Antworten auf die Frage gesucht, was eine gemeinsame europäische Erinnerungskultur ausmachen könnte.

Die Bundesstiftung Aufarbeitung wird den internationalen Teilnehmern die englische Fassung der Ausstellung „Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme. Streiflichter auf die Geschichte Europas im 20. Jahrhundert“ vorstellen. Die Schau zeigt auf 26 Tafeln zentrale Entwicklungen der europäischen Geschichte von 1914 bis in die Gegenwart. In Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt konnten bisher zehn Sprachfassungen der Ausstellung erstellt werden, die von der Bundesstiftung Aufarbeitung gemeinsam mit dem Institut für Zeitgeschichte München-Berlin und Deutschlandradio Kultur herausgegeben wird. Die deutsche Fassung wird in einer Auflage von rund 3.000 Plakatsätzen verbreitet und im europäischen Erinnerungsjahr 2014 bundesweit in hunderten Städten und Gemeinden gezeigt.

Das von der Bundesstiftung Aufarbeitung, dem Europäischen Netzwerk Erinnerung und Solidarität sowie dem Europäischen Solidarność-Zentrum (Danzig) initiierte Symposium findet 2014 in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission und dem Institut für Zeitgeschichte Prag erstmals in der Tschechischen Republik statt. Veranstaltungsorte der beiden ersten Symposien waren 2013 Berlin und 2012 Danzig.

Weiterführende Informationen zur Veranstaltung unter: http://europeanremembrance.enrs.eu/edition2014/about

3. Internationales Symposium europäischer Aufarbeitungsinstitutionen
Datum: 9. – 11. April 2014
Veranstalter: Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Europäisches Netzwerk Erinnerung und Solidarität, Europäisches Solidarność-Zentrum (Danzig), Europäische Kommission, Institut für Zeitgeschichte Prag
Ort: Außenministerium der Tschechischen Republik | Prag


Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich über: http://europeanremembrance.enrs.eu/edition2014/register