Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 02.09.2014

Tätigkeitsbericht 2013 der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ist erschienen

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur hat ihren Tätigkeitsbericht für das Jahr 2013 vorgelegt. Der Tätigkeitsbericht lädt zu einem Rückblick auf das vergangene Jahr ein, in dessen Mittelpunkt die Erinnerung an den Volksaufstand vom 17. Juni 1953 in der DDR stand.

Thema des Jahres 2013: 60 Jahre Volksaufstand 17. Juni 1953

Zum 60. Jahrestag des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 förderte die Stiftung 19 Projekte, die sich mit dem Volksaufstand in verschiedener Weise auseinandersetzten und realisierte daneben eigene Vorhaben, um die historische Bedeutung des Volksaufstandes im öffentlichen Bewusstsein zu stärken. Dazu gehörte insbesondere die Ausstellung "Wir wollen freie Menschen sein!", die an Hunderten Orten in der gesamten Bundesrepublik und im Ausland gezeigt wurde. Mit einer eintägigen Journalistenfahrt zu mit dem Aufstand verbundenen Orten und Zeitzeugen, richtete sich die Stiftung speziell an Medienvertreter und trug so dazu bei, dass zum 60. Jahrestag zahlreiche fundierte Beiträge in deutschen und internationalen Medien erschienen.

Die Arbeit der Stiftung war im zweiten Halbjahr 2013 zudem von den Vorbereitungen auf das Erinnerungsjahr 2014 mit seiner besonderen Konstellation von historischen Jahrestagen geprägt.

Erfolgreiche Projektförderung und Eigentätigkeit

Insgesamt förderte die Bundesstiftung Aufarbeitung im vergangenen Jahr bundesweit 151 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 2,52 Millionen Euro. Die Mehrzahl der geförderten Projekte entfiel dabei auf den Bereich der gesellschaftlichen Aufarbeitung. Dazu zählen beispielswiese Archiv- und Dokumentationsprojekte, Ausstellungen, Dokumentarfilme und Publikationen. Weitere Fördermittel wurden für Projekte in den Bereichen Opfer und Gedenken, Wissenschaft und internationale Zusammenarbeit vergeben. Darüber hinaus organisierte die Bundesstiftung Aufarbeitung rund 80 Veranstaltungen, Workshops, Tagungen und Weiterbildungen in eigener Verantwortung oder in Kooperation mit zahlreichen Partnern.

Cover des Tätigkeitsberichtes 2013 Mit der Vielzahl von geförderten und eigenen Projekten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen folgte die Bundesstiftung Aufarbeitung auch im Jahr 2013 ihrem gesetzlichen Auftrag, die umfassende Aufarbeitung von Ursachen, Geschichte und Folgen der kommunistischen Diktatur in SBZ und DDR zu unterstützen. Der Tätigkeitsbericht 2013 kann im Publikationsshop auf der Stiftungswebseite als PDF-Datei heruntergeladen oder als Druckversion kostenlos bestellt werden: https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/taetigkeitsberichte-1358.html.