Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 17.10.2014

Litauen 75 Jahre nach dem Hitler-Stalin-Pakt. Erfahrungen totalitärer Herrschaft und ihre schwierige Aufarbeitung

Im Europäischen Jahr der Zeitgeschichte 2014 erinnern die Botschaft der Republik Litauen, das Nord-Ost-Institut der Universität Hamburg, die Konrad-Adenauer-Stiftung, das Deutsch-Litauische Forum e.V. und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gemeinsam an den vor 75 Jahren geschlossenen Hitler-Stalin-Pakt. Mit dem deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt wurde am 23. August 1939 Osteuropa zwischen dem nationalsozialistischen Deutschland und der kommunistischen Sowjetunion aufgeteilt. Nicht zuletzt für die baltischen Staaten folgten Jahrzehnte nationaler Unfreiheit und Diktatur.

50 Jahre später, am 23. August 1989 entstand im Baltikum ein eindrucksvolles Zeichen für die Freiheit: Hunderttausende Menschen demonstrierten mit einer rund 600 Kilometer langen Menschenkette von Vilnius über Riga nach Tallinn für die Unabhängigkeit ihrer Länder.

In einem litauisch-deutschen Expertengespräch wird am 23. Oktober, 18 Uhr, die Bedeutung der beiden Diktaturen für die Geschichte Ost- und Ostmitteleuropas erörtert. Dabei soll die notwendige Auseinandersetzung mit Repression, Kollaboration und Widerstand ebenso diskutiert werden wie die unterschiedliche Erinnerung an das „Jahrhundert der Wölfe“ (Nadeschda Mandelstam) in Deutschland und Litauen. Es diskutieren Professor Bernd Faulenbach (Ruhr-Universität Bochum), Professor Šarūnas Liekis (Vytautas-Magnus-Universität Kaunas) und Emanuelis Zingeris von der Internationale Kommission für die Aufarbeitung der Verbrechen des Nazi- und des sowjetischen Besatzungsregimes in Litauen. Das Gespräch wird moderiert von Dr. Joachim Tauber (Nordost-Institut an der Universität Hamburg/Deutsch-Litauisches Forum e. V.).

Podiumsdiskussion: Litauen 75 Jahre nach dem Hitler-Stalin-Pakt. Erfahrungen totalitärer Herrschaft und ihre schwierige Aufarbeitung
Veranstalter: Botschaft der Republik Litauen, Nord-Ost-Institut der Universität Hamburg, Konrad-Adenauer-Stiftung, Deutsch-Litauisches Forum e.V., Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Datum: Donnerstag, 23. Oktober 2014
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung | Tiergartenstraße 35 | 10785 Berlin