Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 27.10.2014

Filmpremiere: In „Die Familie“ sprechen Angehörige von Maueropfern

International preisgekrönte Dokumentation erstmals öffentlich in der Berliner Volksbühne

Mindestens 136 Menschen starben bei dem Versuch, über die Berliner Mauer in den Westen zu fliehen. Während die Täter kaum zur Rechenschaft gezogen wurden, leiden die Angehörigen der Opfer bis heute unter ihrem Verlust. Im Dokumentarfilm „Die Familie“ von Stefan Weinert, der am 2. November in der Berliner Volksbühne erstmals öffentlich gezeigt wird, erzählen Familienmitglieder von Opfern des Mauerregimes die Geschichten ihres Verlusts. Viele der betroffenen Angehörigen wurden über den Tatvorgang oder den Verbleib der Toten nicht informiert und sind zum Teil bis heute im Unklaren. Den emotionalen Aussagen der Betroffenen werden im Film die nüchternen, in kaltem Bürokratendeutsch formulierten Berichte aus den Stasi-Akten gegenübergestellt. „Die Familie“ ist ein schmerzhafter und doch wichtiger Einblick in die jüngste deutsch-deutsche Geschichte.

Im Anschluss an die Filmpremiere sprechen der Regisseur und Autor Stefan Weinert, die Zeitzeugin Irmgard Bittner, Professorin Hope Harrison (George Washington University, Washington D.C.) und die stellvertretende Direktorin der Stiftung Berliner Mauer, Maria Nooke, über den Film.

Der Kinodokumentarfilm „Die Familie“ wurde von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert. Seit seiner Welturaufführung auf dem “37. Montreal World Film Festival” wurde der Film bei Festivals u.a. in São Paulo und Zürich zum besten Dokumentarfilm nominiert. Von Cinema for Peace wurde der Film mit dem “Most Valuable Documentary Award 2014” ausgezeichnet.

Karten kosten 8 Euro, ermäßigt 6 Euro und können direkt bei der Volksbühne bezogen werden: www.volksbuehne-berlin.de/praxis/sehen_die_familie__dokumentarfilm_von_stefan_weinert/?id_datum=8339

Zum Trailer von „Die Familie“: https://www.youtube.com/watch?v=TtN9RaYme1c

Filmpräsentation: „Die Familie“
Veranstalter: the core films mit Unterstützung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Datum: Sonntag, 2. November 2014
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Ort: Volksbühne | Linienstr. 27 | 10178 Berlin