Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 09.06.2015

1.000 Ausstellungen zu Militär und Gesellschaft in Deutschland seit 1945

Presse-Preview am 12. Juni in Berlin / Öffentliche Premiere beim „Tag der Bundeswehr“

Die Ausstellung „Militär und Gesellschaft in Deutschland seit 1945“ wird am Freitag, 12. Juni, 11 Uhr in der Bundesstiftung Aufarbeitung in Berlin erstmals den Medien präsentiert. Die erste öffentliche Präsentation der Ausstellung folgt am Samstag, 13. Juni im Rahmen des „Tags der Bundeswehr“ zugleich an 15 Orten bundesweit. Die Herausgeber, das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw) und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, erinnern damit an die Gründung der Streitkräfte vor 60 Jahren sowie an die deutsche Wiedervereinigung vor 25 Jahren.

Die Ausstellung „Militär und Gesellschaft“ greift ein kontrovers diskutiertes Thema in konsequent gesamtdeutscher Perspektive auf. Sie beschreibt die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Nationaler Volksarmee und Bundeswehr, die sich im Kalten Krieg über Jahrzehnte feindlich gegenüberstanden. Thematisiert wird der gesellschaftliche Stellenwert der jeweiligen Armee in beiden deutschen Teilstaaten bis 1990. Den Abschluss bilden die Entwicklung der Bundeswehr zur „Armee der Einheit“ sowie die gesellschaftliche Auseinandersetzung um ihre Auslandseinsätze.

Die Ausstellung liegt in 1.000 Exemplaren vor, von denen über 300 ab 15. Juni bundesweit an Museen, Stadtbibliotheken, Schulen und Volkshochschulen, das Kultusministerium Sachsens sowie die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalts ausgeliefert werden. Für die politische Bildungsarbeit kann die 20 DIN A1 Plakate umfassende Ausstellung gegen eine Schutzgebühr von 35 Euro bei der Bundesstiftung Aufarbeitung bestellt werden. Einrichtungen der Bundeswehr sowie Reservisten erhalten die Ausstellung auf Anfrage kostenfrei beim ZMSBw, das auch die Druckdaten einer englischsprachigen Version zur Verfügung stellt.

Ausführliche Informationen zur Ausstellung sowie deren Bestellmöglichkeit finden sich unter www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/mugausstellung sowie für Angehörige und Reservedienstleistende der Bundeswehr unter www.zmsbw.de.


Presse-Preview der Ausstellung „Militär und Gesellschaft in Deutschland seit 1945“
Veranstalter: Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw), Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Datum: Freitag, 12. Juni 2015
Uhrzeit: 11 Uhr
Ort: Bundesstiftung Aufarbeitung | Kronenstraße 5 | 10117 Berlin
Wir bitten um vorherige Anmeldung per E-Mail oder Fax: 030 31 98 95 210