Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 25.04.2016

Bundesstiftung Aufarbeitung begrüßt dauerhafte Finanzierung der Robert-Havemann-Gesellschaft

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur begrüßt die Entscheidung des Bundes und des Landes Berlin, der Robert-Havemann-Gesellschaft (RHG) ab 2018 ihre dringend benötigte institutionelle Absicherung zuzusprechen. Damit ist der Fortbestand dieses zentralen Archivs der DDR-Opposition gesichert. Die Bestände verdeutlichen, wie einzelne Menschen sich mit Mut und Zivilcourage in der DDR für Freiheit und demokratische Rechte eingesetzt haben. Insbesondere für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit haben die Zeitzeugnisse einen großen Wert.

Die Bundesstiftung Aufarbeitung hat Projekte und Vorhaben der Robert-Havemann-Gesellschaft seit 1998 mit insgesamt 3,1 Mio. Euro unterstützt. Eine institutionelle Förderung wie jetzt beschlossen konnte die Stiftung nach ihren Fördergrundsätzen nicht gewähren.