Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 11.08.2016

Gedenken an den Bau der Berliner Mauer vor 55 Jahren

Zum 55. Jahrestag des Baues der Berliner Mauer am 13. August 1961 finden zahlreiche Gedenkveranstaltungen statt, an denen sich auch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur beteiligt. Die ehemalige Grenzlinie in den Parkanlagen in Potsdam-Sacrow markiert der Lichtkünstler Rainer Gottemeier vom 12. bis 14. August mit der Lichtinstallation „Lichtachsen reloaded“. Die Installation dient als Metapher der Reflexion von Grenzlinie, Sichtachse und wechselvoller Geschichte dieses zauberhaften Ortes. Höhepunkt der gemeinsamen Veranstaltung von Ars Sacrow e.V., der Stiftung Berliner Mauer und der Bundesstiftung Aufarbeitung ist die Darbietung des Ensembles „The 42 music“ am Sonntag, 14. August, umsonst und draußen. Hier finden Sie weitere Informationen zur Veranstaltung.

Kolleginnen und Kollegen der Bundesstiftung Aufarbeitung beteiligen sich darüber hinaus am 13. August an verschiedenen Veranstaltungen: Die Gedenkstätte Berliner Mauer lädt zu einem ganztägigen Sonderprogramm ein. Im Mittelpunkt steht das Zeitzeugencafé, bei dem in vier Gesprächsrunden zwölf Zeitzeugen über ihre Erlebnisse berichten. Die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn begeht ihr 20-jähriges Bestehen mit einer Festveranstaltung. Zudem findet am 13. August die Tagung “Mauerbau vor 55 Jahren. Ereignis und gegenwärtige Erinnerung“ im Grenzhus Schlagsdorf statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bereits am 12. August wird in Berlin Treptow-Köpenick auf dem Friedhof Baumschulenweg eine Gedenktafel eingeweiht, die an die Maueropfer erinnert, die im dortigen Krematorium eingeäschert und anonym begraben wurden. Die DDR-Staatssicherheit versuchte auf diese Weise über Jahre, die tatsächliche Zahl der Toten an der Grenze und die Grausamkeit des Schießbefehls an der Mauer zu vertuschen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft (UOKG) und die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen veranstalten am 13. August (11-17 Uhr) unter dem Titel „Solidarität mit den Opfern des Mauerbaus“ eine politische Demonstration mit Zeitzeugen auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.