Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 29.09.2016

Podiumsdiskussion am 04.10.: „Blühende Landschaften“ oder „Jammertal Ost“?

Der wirtschaftliche Transformationsprozess nach der Wiedervereinigung

„Blühende Landschaften“ prophezeite 1990 der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl für die neuen Bundesländer. Tatsächlich hat Ostdeutschland nach dem Staatsbankrott der DDR in mehr als 25 Jahren einen beispiellosen Aufschwung genommen. Zugleich war die erforderliche Umstellung mit großen Härten für die Bevölkerung verbunden. Die Folgen des DDR-Staatsbankrotts sind teilweise bis heute zu beobachten, die neuen Bundesländer kommen bislang nicht über 70 Prozent der West-Wirtschaftskraft hinaus, die Arbeitslosigkeit ist weiterhin deutlich höher.

Bei der Podiumsdiskussion am 4. Oktober sprechen die Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer Iris Gleicke, die Berliner Unternehmerin Petra Hoyer, die Volkswirtschaftlerin Beate Jochimsen und der Journalist Michael Jürgs über gemeisterte Herausforderungen und offene Aufgaben beim „Aufbau Ost“. Darüber hinaus soll die Frage diskutiert werden, wie das Erbe der DDR die ostdeutsche Wirtschaft noch immer prägt. Das Gespräch wird moderiert von der Wirtschaftsjournalistin Ulrike Herrmann.

Die Veranstaltung ist der fünfte Teil der Reihe „Deutschland 2.0“, die mehr als 25 Jahre nach dem Ende der kommunistischen Diktatur und der deutschen Einheit danach fragt, wie die DDR in unserer Gegenwart nachwirkt. Die Reihe wird gemeinsam ausgerichtet vom Berliner Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, der Deutschen Gesellschaft e.V. und der Bundesstiftung Aufarbeitung.
Weitere Informationen zur Reihe finden Sie hier.

Podiumsdiskussion: „Blühende Landschaften“ oder „Jammertal Ost“. Der wirtschaftliche Transformationsprozess nach der Wiedervereinigung
Veranstalter: Berliner Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen, Deutsche Gesellschaft e. V., Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Datum: Dienstag, 4. Oktober 2016
Uhrzeit: 18 Uhr
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur | Kronenstraße 5 | 10117 Berlin-Mitte
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.