Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 06.01.2017

Ausstellung "NVA-Soldaten hinter Gittern. Der Armeeknast Schwedt als Ort der Repression" in Rostock zu sehen

Die von der Bundesstiftung Aufarbeitung geförderte Ausstellung "NVA-Soldaten hinter Gittern. Der Armeeknast Schwedt als Ort der Repression" ist ab dem 12. Januar 2017 in Rostock zu sehen.

Die Ausstellung des Stadtmuseums Schwedt beleuchtet die Geschichte des DDR-Militärgefängnisses in Schwedt. Vor allem unter jungen NVA-Soldaten und Wehrdienstverweigerern war die Haftanstalt für ihre Maßnahmen zur Disziplinierung und Einschüchterung berüchtigt. Die DDR-Geheimpolizei war von der Inhaftierung bis zur Entlassung in alle Vorgänge eingebunden und bespitzelte die in Verdacht geratenen Armeeangehörigen.

In der Schau werden der Alltag, die Struktur und Organisation sowie das Personal im Militärgefängnis Schwedt bzw. in der Disziplinareinheit des Ministeriums für Nationale Verteidigung untersucht.

Zu sehen ist sie in der Dokumentations- und Gedenkstätte in der ehemaligen U-Haft der Stasi in Rostock bis zum 4. März 2017. Weitere Informationen finden Sie hier.