Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 13.02.2017

Internationale Konferenz zur Kommunismusgeschichte vom 23. bis 25. Februar 2017 in Berlin

100 Jahre nach dem Sturz des russischen Zaren im Februar (März) 1917 widmet sich die internationale Konferenz „Blinde Flecken in der Geschichtsbetrachtung? Kommunismus im 20. Jahrhundert“ vom 23. bis 25. Februar 2017 in Berlin dem Stellenwert der Kommunismusgeschichte in der deutschen und europäischen Erinnerungskultur. Die Konferenz der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur soll zum einen eine Bestandsaufnahme des Themas Kommunismus in Forschung, Öffentlichkeit und Populärkultur leisten. Zum anderen soll die Frage diskutiert werden, ob die Geschichte des Kommunismus und der kommunistischen Diktaturen in der deutschen und europäischen Erinnerungskultur ausreichend präsent sind.

Ein eigenes Panel ist am 25. Februar der Frage gewidmet, wie über die politische Gewalt im 20. Jahrhundert angemessen gesprochen werden kann, ohne die verschiedenen Gewaltgeschichten wechselseitig in Konkurrenz zu bringen. Auf der Tagung sprechen Charles S. Maier (Harvard University), Stephen Anthony Smith (Oxford), Adam Krzeminski (Warschau), Etienne François und Jörg Baberowski sowie weitere internationale Vertreterinnen und Vertreter von Wissenschaft, Politik, Kultur und historisch-politischer Bildung.

Zur Eröffnung der Konferenz wird die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ der Bundesstiftung Aufarbeitung und des Deutschen Historischen Museums erstmals öffentlich präsentiert. Der Autor Gerd Koenen stellt die 25 Tafeln umfassende Schau vor, die den Aufstieg und Niedergang der kommunistischen Bewegungen zeigt. In 2.000 Exemplaren wird die Ausstellung im Jahresverlauf im gesamten Bundesgebiet sowie in zahlreichen Sprachfassungen weltweit gezeigt werden. Weitere Informationen unter: www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/k-ausstellung

Um Anmeldung zur Konferenz per E-Mail bis zum 17. Februar 2017 wird gebeten.

Weitere Informationen zum Konferenzprogramm unter:
www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/kkonferenz


Konferenz: Blinde Flecken in der Geschichtsbetrachtung? Kommunismus im 20. Jahrhundert
Datum: 23. bis 25. Februar 2017
Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
23./24.02.2017: Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin, Hiroshimastraße 28, 10785 Berlin
25.02.2017: Bundesstiftung Aufarbeitung, Kronenstraße 5, 10117 Berlin