Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 16.03.2017

Bundesstiftung Aufarbeitung schreibt acht Promotionsstipendien aus

Die Bundesstiftung Aufarbeitung schreibt zum 1. Januar 2018 acht Stipendien aus. Gefördert werden Promotionsvorhaben, die – im Sinne des gesetzlichen Auftrags der Stiftung – zur umfassenden Aufarbeitung von Ursachen, Geschichte und Folgen der Diktatur in der sowjetischen Besatzungszone in Deutschland und in der DDR beitragen.

Bewerben können sich Hochschulabsolventinnen und –absolventen aller in Frage kommenden Fachgebiete, die ihre Dissertation in deutscher Sprache abfassen. Abgabefrist ist der 31. Juli 2017. Die Förderung soll zum 1. Januar 2018 aufgenommen werden. Die Laufzeit der Stipendien beträgt zweimal ein Jahr. Eine Verlängerung um weitere sechs Monate ist bei Vorliegen der Voraussetzungen auf Antrag möglich.

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess erhalten Sie hier.