Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 29.03.2017

Podiumsdiskussion am 4. April 2017: Ankunft in Europa. Ostdeutsche Perspektiven auf die europäische Integration

Fortsetzung der erfolgreichen Reihe „Deutschland 2.0: Die DDR im vereinigten Deutschland“

In der gesellschaftlichen Debatte über die Zukunft der Europäischen Union oder über die Beziehungen zu Russland und anderen autoritären Staaten treten immer wieder unterschiedliche Sichtweisen der Menschen in Ost und West zu Tage. Bei der Auftaktveranstaltung der Reihe »Deutschland 2.0« diskutieren die Podiumsgäste am 4. April über die historischen Ursachen und politischen Folgen dieser unterschiedlichen Wahrnehmung Europas.

Wie hat sich die Situation Deutschlands in Europa durch die Vereinigung der beiden deutschen Staaten verändert? Wird die deutsche Europapolitik stärker durch die ost- oder westdeutschen Sichtweisen geprägt? Diesen und weiteren Fragen stellen sich der Europaabgeordnete Elmar Brok, der Journalist und Autor Christoph Dieckmann, die stellvertretende Generalsekretärin der Europäischen Bewegung Deutschland e. V. Karoline Münz sowie der Politikwissenschaftler Professor Werner Weidenfeld. Das Gespräch wird moderiert von der Leiterin des ZDF-Landesstudios Berlin Bettina Warken.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Deutschland 2.0“, die mehr als 25 Jahre nach dem Ende der kommunistischen Diktatur und der deutschen Einheit danach fragt, wie die DDR in unserer Gegenwart nachwirkt. Die Reihe wird gemeinsam ausgerichtet vom Berliner Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, der Deutschen Gesellschaft e.V. und der Bundesstiftung Aufarbeitung.
Weitere Informationen unter: www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/deutschland-2-0-5400.html

Podiumsdiskussion: Ankunft in Europa. Ostdeutsche Perspektiven auf die europäische Integration seit 1989
Veranstalter: Berliner Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen, Deutsche Gesellschaft e. V., Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Datum: Dienstag, 04. April 2017
Uhrzeit: 18 Uhr
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur | Kronenstraße 5 | 10117 Berlin-Mitte
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.