Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 09.05.2017

Veranstaltungsnachlese zur Podiumsdiskussion am 02.05.: Zwischen Leere und Aufbruch. Umbau Ost und demografischer Wandel

Der tiefgreifende Strukturwandel in den ostdeutschen Bundesländern seit 1990 war Thema der Podiumsdiskussion „Zwischen Leere und Aufbruch. Umbau Ost und demografischer Wandel“ am Dienstag, 2. Mai. Über die Bedingungen und Auswirkungen des Transformationsprozesses in Ostdeutschland diskutierten der Direktor des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung Reiner Klingholz, die brandenburgische Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung Kathrin Schneider, die sächsische Landtagesabgeordnete Franziska Schubert sowie die Oberbürgermeisterin von Brandenburg an der Havel Dietlind Tiemann.

Die Veranstaltung wurde mitgeschnitten und kann nun in voller Länge unter diesem Link nachgehört werden.

Alle kommenden Themen und Termine der gemeinsamen Reihe des Berliner Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, der Deutschen Gesellschaft e.V. und der Bundesstiftung Aufarbeitung finden Sie hier.