Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 18.05.2017

Geförderte Ausstellungen im Berliner Museum Pankow zu sehen

Zur Zeit sind im Berliner Museum Pankow zwei Ausstellungen zu sehen, die von der Bundesstiftung Aufarbeitung im Rahmen ihrer Projektförderung unterstützt wurden. Begleitet werden sie von einem umfangreichen Rahmenprogramm.

Die Ausstellung "Kein Mensch kennt dieses Versteck. Die Flucht der Unternehmerfamilie Schoening aus der DDR" greift die Geschichte des Unter­nehmers Werner Schoening auf, der im Herbst 1955 in Berlin-Niederschönhausen ein Versteck ein­gerichtet und unmittelbar danach mit seiner Familie über West-Berlin in die Bundes­republik geflohen war. Anhand dieser Familien- und Unter­nehmens­geschichte thematisiert die Ausstellung die konkreten Auswirkungen der frühen Wirtschaftspolitik der DDR auf die Inhaber privater Industrie- und Handwerks­betriebe und kleinerer Gewerbebetriebe und dokumentiert beispielhaft ein wichtiges Motiv für die Massen­flucht aus der DDR bis zum Mauerbau 1961.

Zu sehen ist die Schau noch bis 10. September 2017. Weitere Informationen

Die zweite Ausstellung "Wechselseitig – Rück- und Zuwanderung in die DDR 1949 bis 1989" erzählt die kaum bekannte Geschichte jener Menschen, die von der Bundesrepublik in die DDR über­siedelten. Erstmalig befasst sich eine Ausstellung aus­schließ­lich mit dieser Facette deutsch-deutscher Migrations­geschichte.

Die Schau kann noch bis 27. August 2017 besucht werden. Weitere Informationen