Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 04.06.2017

6. Internationales Symposium „European Remembrance“ in Brüssel

Zum sechsten Mal findet vom 6. bis 8. Juni das internationale Symposium „European Remebrance“ statt. Unter dem Titel „Violence in the 20th century history: commemorating, documenting, educating“ diskutieren in Brüssel Expertinnen und Experten auf zahlreichen Podien und in Workshops über den Umgang mit den Gewalterfahrungen des 20. Jahrhunderts. Dabei stehen Fragen im Mittelpunkt, wie die gewaltvolle Geschichte des 20. Jahrhunderts in unterschiedlichen Zusammenhängen erinnert, dokumentiert und vermittelt werden kann. Die Geschäftsfühererin der Bundesstiftung, Dr. Anna Kaminsky, wird am 7. Juni 2017 zum Thema „Documenting violence“ auf einem Podium diskutieren.
Das vollständige Programm finden Sie hier.

Die Symposien der Reihe „European Remembrance“ werden jährlich vom Europäischen Netzwerk Erinnerung und Solidarität (European Network Remembrance and Solidarity) mit zahlreichen Partnern realisiert, zu denen auch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gehört.