Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 03.06.2017

Internationale Konferenz zur Aufarbeitung in Slowenien am 05. Juni 2017

Die schwierige Aufarbeitung von Diktatur und Krieg in Slowenien ist Thema der internationalen Konferenz „Dealing with the Past: Challenges of the Reconciliation Process in Slovenia“ am 05. Juni 2017 in Ljubljana. Die Eröffnung der Tagung durch den Präsidenten der Republik Slowenien Borut Pahor macht deutlich, dass der Aussöhnungsprozesses zwischen den verschiedenen Gruppen in den Nachfolgestaaten Jugoslawiens bis heute höchste Bedeutung für ein friedliches gesellschaftliches und zwischenstaatliches Miteinander hat.

In ihrem Einführungsvortrag wird die Geschäftsführerin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur Dr. Anna Kaminsky nicht nur über die Erfahrungen in Deutschland, sondern auch über die internationalen Perspektiven unterschiedlicher Umgangsweisen mit Diktatur- und Gewalterfahrungen sprechen. Anschließend diskutiert sie mit Fachleuten und Wissenschaftlern aus Slowenien und Kroatien. Die Konferenz ist eine gemeinsame Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung und des slowenischen National Museum of Contemporary History in Ljubljana.