Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 23.08.2017

Europäischer Tag des Gedenkens an die Opfer von Stalinismus und Nationalsozialismus: Ehemalige Gulag-Häftlinge erzählen ihre Lebensgeschichte

Den »Europäischen Tag des Gedenkens an die Opfer von Stalinismus und Nationalsozialismus« am 23. August 2017 nimmt die Bundesstiftung Aufarbeitung zum Anlass, ein neues Webangebot vorzustellen: In den vergangenen Jahrzehnten hat der Historiker Dr. Meinhard Stark fast 300 ehemalige Gulag-Häftlinge bzw. ihre Kinder interviewt und die Aufzeichnungen dem Archiv der Stiftung zur Verfügung gestellt. Einige der beeindruckenden Interviews sind nun in Ausschnitten als Audio-Podcast auf unserer Website verfügbar. Dazu stehen umfangreiche Begleitmaterialien, wie Fotos und historische Dokumente zur Verfügung. Auf der Website der Bundesstiftung Aufarbeitung können Sie sich die Audiodateien direkt online anhören. Weitere Informationen zur Entstehungsgeschichte der Podcasts finden Sie außerdem auf den Seiten des Stiftungsarchivs.

Das Europäische Parlament hat den 23. August bereits 2009 zum „Europäischen Tag des Gedenkens an die Opfer von Stalinismus und Nationalsozialismus“ erklärt. „Dieser Gedenktag findet in der deutschen Erinnerungskultur kaum Widerhall“, sagte die Geschäftsführerin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur Anna Kaminsky. „Dabei gilt es heute mehr denn je, die totalitären Gewaltregime des 20. Jahrhunderts in ihren Gemeinsamkeiten und Unterschieden in den Blick zu nehmen.“