Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 01.02.2018

„Memorial“-Leiter Juri Dmitrijew nach 13 Monaten Haft frei

Der Historiker und Leiter der Menschenrechtsorganisation Memorial im nordwestrussischen Petrosawodsk, Juri Dmitrijew, ist nach 13 Monaten in Haft frei. Dmitrijew war unter fragwürdigen Umständen inhaftiert worden, sein Fall hatte breite öffentliche Aufmerksamkeit erregt. Dutzende russische Politiker und Künstler setzten sich in Protestvideos für Dmitrijew und seine Arbeit ein.

Das Verfahren gegen Juri Dmitrijew ist damit jedoch noch nicht abgeschlossen, das Urteil des Gerichts in Petrosawodsk steht noch aus und war bereits für September 2017 erwartet worden.

Der Historiker engagiert sich seit 30 Jahren für die Aufarbeitung der Terrorherrschaft unter Stalin und entdeckte in Sandomorch die Gräber von Opfern der Massenerschießungen während des großen Terrors 1937/38. Die russische Historikerin Ekaterina Makhotina schildert ausführlich Dmitrijews Aufklärungsarbeit und die Hintergründe seiner Verhaftung: https://erinnerung.hypotheses.org/1331