Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 28.09.2018

Bundesstiftung Aufarbeitung präsentiert Angebote beim Bürgerfest vom 1. bis 3. Oktober 2018 in Berlin

Beim Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit 2018 in Berlin wird die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur vom 1. bis 3. Oktober im Bereich „Geschichte und Erinnerung“ ihre Angebote präsentieren. Am 3. Oktober wird der Leipziger Zeichner Scharwel am Infostand bei einem Live-Comiczeichnen mehrere Motive zum Thema deutsche Einheit entwickeln. Gezeigt wird dort durchgehend die aktuelle Ausstellung „Voll der Osten. Leben in der DDR“. Am 3. Oktober um 15:15 Uhr werden der Fotograf Harald Hauswald und der Autor der Ausstellung Stefan Wolle auf der Bühne des Geschichtsbereichs über Hintergründe und Entstehung des Projekts sprechen. Bei dem Wissensspiel „Wo war die innerdeutsche Grenze?“ haben die Besucherinnen und Besucher des Infostandes die Möglichkeit, aus dem Gedächtnis den Verlauf des ehemaligen Grenzstreifens nachzuzeichnen. Wem diese Aufgabe zu leicht erscheint, kann sich daran versuchen, die Berliner Mauer auf einem Stadtplan einzutragen. Außerdem bietet die Bundesstiftung Aufarbeitung ein großes Sortiment von Filmen, Büchern und Broschüren zur deutschen Teilung und Einheit an.