Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 19.10.2018

100 Jahre Weimarer Demokratie: Prof. Dr. Martin Sabrow eröffnet Ringvorlesung am 22. Oktober

Die zwölfteilige Ringvorlesung „Weimars Wirkung. Das Nachleben der ersten deutschen Republik“ wird am 22. Oktober von Professor Martin Sabrow (ZZF Potsdam) mit dem Vortrag „Die vergessene Republik - Zum Ort der Weimarer Demokratie in der deutsch-deutschen Zeitgeschichte“ eröffnet. Das 100-jährige Gründungsjubiläum der ersten deutschen Demokratie ist Anlass für die Ringvorlesung, verpasste Chancen und strukturelle Defizite zu diskutieren, aber auch nach langfristigen und womöglich bis heute anhaltenden Wirkungen der ersten deutschen Republik zu fragen.

Gegenüber einer Verengung des Blicks auf die vielbeschworenen „Weimarer Verhältnisse“ als Vorspiel zu den Ereignissen nach 1933 unternimmt die Ringvorlesung einen doppelten Perspektivwechsel: Einerseits fragt sie nach der Eigenart und dem Stellenwert der ersten deutschen Republik innerhalb der längeren Geschichte, andererseits sucht sie die Bedeutung der mit „Weimar“ verbundenen Kultur des Politischen für ihre Nachgeschichte bis in die Gegenwart zu erörtern.

Die Reihe wird gemeinsam veranstaltet vom Lehrstuhl für Neueste und Zeitgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin, der Stiftung Topographie des Terrors Berlin und dem Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam in Kooperation mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Deutschen Historischen Museum Berlin.

Alle Termine, Themen und Referenten finden Sie hier.