Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 21.01.2019

Neue Fotobestände aus dem Nachlass von Klaus Mehner in das Stiftungsarchiv überführt

Seit 2003 verwahrt das Archiv der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-DiktaturMehner Nachlass Fotobestände 2018/2019 etwa 800.000 Fotos des SPIEGEL-Fotografen Klaus Mehner aus dessen Zeit als Korrespondent in der DDR sowie von den Studentenunruhen und der APO in West-Berlin.

Nach zwei Jahren Verhandlung um den fotografischen Nachlass von Klaus Mehner, der im September 2016 verstarb, ist es Ende 2018 gelungen, weitere Fotomotive in das Stiftungsarchiv zu überführen. Die auf 24 Umzugskartons verteilten Abzüge, Negative und Dias zeigen Reportagen in der „alten“ Bundesrepublik seit den 1960er Jahren, aber auch aus der unmittelbaren Transformationszeit in der DDR. Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur wird nun damit beginnen, den Bestand zu erschließen und damit zugänglich zu machen.

Weitere Informationen zu Klaus Mehner