Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 18.11.2019

Podium: 30 Jahre Freiheit: Eine Bilanz der Träume und Erwartungen Mitteleuropas

Die Gewerkschaftler in Polen, die Studierenden in der Tschechoslowakei oder die in Kirche und Umweltschutz Aktiven in der DDR, sie alle setzen mit einer beispiellosen Energie etwas in Bewegung. Das Jahr 1989 war ein Jahr des Umbruchs in allen drei Ländern, der Verlauf des Revolutionsjahres an sich war aber sehr unterschiedlich. Am 18. November 2019 beleuchten Daniel Herman, Malgorzata Bochwic-Ivanovska und Werner Schulz die Ereignisse im November 1989 aus der Perspektive aktiv Beteiligter aus der Tschechischen Republik, Deutschland und Polen.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Tschechischen Zentrums Berlin, des Polnischen Instituts Berlin, der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Botschaft der Tschechischen Republik in Berlin.

Weitere Informationen zur Veranstaltung