Aktuelles

Aktuelle Meldung vom 10.12.2019

Zum Tode von Harald Möller

Harald MöllerDer langjährige Vorsitzende des Bautzen Komitees e. V. Harald Möller ist am 4. Dezember im Alter von 91 Jahren verstorben. Wir trauern und denken zulgeich gern an die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahren zurück.

Harald Möller studierte ab 1947 in Thüringen, um Lehrer zu werden. Er wurde 1948 wegen Spionage und antisowjetischer Propaganda verhaftet und an das sowjetische Militär übergeben. Ein Militärgericht verurteilte den Zwanzigjährigen zu zweimal 25 Jahren Haft. 1948 wurde er aus der NKWD-Untersuchungshaftanstalt in Weimar in das sowjetische Speziallager Bautzen verlegt, wo er bis 1956 inhaftiert war. Als Bundeskanzler Konrad Adenauer im Rahmen eines Besuchs in Moskau 1955 auch eine Senkung der Strafmaße für politische Häftlinge in der DDR erwirkte, wurde Möller im Folgejahr in die Bundesrepublik entlassen.

Nach Aufenthalten in Bremen und Neuss am Rhein besuchte er die Höhere Handelsschule in Düsseldorf und nahm 1961 die Tätigkeit als Regierungsinspektor und ab 1968 als Prüfungsbeamter in Düsseldorf auf. Von 2003 bis 2013 war er Vorsitzender des Bauten Komitees e. V. Für seine ehrenamtlichen Verdienste wurde Harald Möller mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.