Aktuelles

Meldung vom 05.08.2017

„Voll der Osten“: Neue Ausstellung zum DDR-Alltag ab sofort vorbestellbar

Agentur OSTKREUZ und Bundesstiftung Aufarbeitung präsentieren Fotos von Harald Hauswald und Texte von Stefan Wolle

Die Ausstellung „Voll der Osten. Leben in der DDR“ kann ab sofort für die Bildungsarbeit im Jahr 2018 vorbestellt werden. Die Schau wird derzeit von OSTKREUZ Agentur der Fotografen und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED erarbeitet und im kommenden Jahr in über 1.000 Poster-Sets zur Verfügung stehen. „Voll der Osten“ wird mehr als 100 bekannte und unbekannte Bilder des Ost-Berliner Fotografen Harald Hauswald sowie Texte des Historikers Stefan Wolle präsentieren, die eine ungeschminkte DDR-Realität zeigen, an die sich heute selbst Zeitzeugen kaum noch erinnern. Mehr...

Meldung vom 02.08.2017

Podiumsdiskussion am 10.08.: Medien, Macht, Öffentlichkeit – Der Mauerbau im Spiegel der Medien

Wie erlebten Journalisten den Bau der Berliner Mauer? Wie berichteten die Medien über die vorerst endgültige Teilung Berlins am 13. August 1961? Zum 56. Jahrestag des Mauerbaus diskutieren Journalisten und Wissenschaftler am 10. August über die Berichterstattung und Kommentierung der Abriegelung West-Berlins in den Medien. Mehr...

Meldung vom 01.08.2017

Neue Unterrichtsmaterialien über frühe DDR-Zwangsumsiedlungen in Thüringen verfügbar

Das Projekt „Ungeziefer und Kornblumen“ von Hans Ferenz erinnert an die Tausenden Menschen, die ab 1952 in Folge der „Aktion Ungeziefer“ und der „Aktion Kornblume“ aus den grenznahen Gebieten des Bezirks Erfurt zwangsumgesiedelt wurden. Mehr...

Meldung vom 31.07.2017

Ausstellung „Gärtner fü̈hren keine Kriege“ im Potsdamer Schloss Sacrow zu sehen

Die multimediale Ausstellung „Gärtner führen keine Kriege... Preußens Arkadien hinter Stacheldraht“ des Kurators Jens Arndt stellt die Erlebnisse der Gärtner während der Zeit der Zerstörung und der Heilung nach 1989 in den Mittelpunkt. Mehr...

Meldung vom 28.07.2017

Neue Publikation: "Verkehr in der DDR" von Luminita Getejel und Andreas Becker erschienen

Die neue Broschüre der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur "Verkehr in der DDR" von Luminita Getejel und Andreas Becker ist erschienen. Mehr...

Meldung vom 27.07.2017

Call for Paper: Workshop „Vielfalt fördern! Heterogene Gruppen und interkulturelle Themen als Chance in Gedenkstätten“ am 23./24.11.2017 in Erfurt

Der erste bundesweite Workshop der Bundesstiftung Aufarbeitung findet am 23. und 24. November 2017 in der Gedenkstätte Andreasstraße statt. Dieser knüpft an die bis 2014 jährlich durchgeführten Oral-History-Tagungen an, die mit diesem Format in einer neuen inhaltlichen Ausrichtung wieder aufgenommen werden. Mehr...

Meldung vom 26.07.2017

Neuerscheinung: "Revolution in Potsdam. Eine Stadt zwischen Lethargie, Revolte und Freiheit (1989/1990)" von Rainer Eckert

Die neue Studie "Revolution in Potsdam. Eine Stadt zwischen Lethargie, Revolte und Freiheit (1989/1990)" von Rainer Eckert ist bei der Evangelischen Verlagsgesellschaft Leipzig erschienen. Mehr...

Meldung vom 24.07.2017

Call for Papers: "Free and Equal - Equal and Free? Human Rights and Communism in the 20th Century"

Vom 23. bis 25. November findet in Berlin die Konferenz "Free and Equal - Equal and Free? Human Rights and Communism in the 20th Century" statt, die von der Bundesstiftung Aufarbeitung gefördert wird. Mehr...

Meldung vom 20.07.2017

Ausstellung „Helden im Wilden Osten“ bis 20. September im Schloss Klippenstein zu sehen

Die Friedliche Revolution leitete das Ende der DDR ein. Es folgte eine turbulente Zeit des Umbruchs und Aufbruchs, die alle Lebensbereiche erfasste. Die Ausstellung „Helden im Wilden Osten“ porträtiert Menschen, die diese Zeit persönlich erlebt haben und erzählt ihre Geschichten. Mehr...

Meldung vom 19.07.2017

BStU-Außenstelle Rostock zeigt Ausstellung »Die verordnete Solidarität«

Die BStU-Außenstelle Rostock zeigt zur Zeit die von der Bundesstiftung Aufarbeitung geförderte Ausstellung »Die verordnete Solidarität« des Archivs Bürgerbewegung Leipzig e.V. über den Umgang mit politischen Emigranten, ausländischen Studenten und Arbeitern in die DDR. Mehr...