Aktuelles

Meldung vom 19.07.2017

BStU-Außenstelle Rostock zeigt Ausstellung »Die verordnete Solidarität«

Die BStU-Außenstelle Rostock zeigt zur Zeit die von der Bundesstiftung Aufarbeitung geförderte Ausstellung »Die verordnete Solidarität« des Archivs Bürgerbewegung Leipzig e.V. über den Umgang mit politischen Emigranten, ausländischen Studenten und Arbeitern in die DDR. Mehr...

Meldung vom 18.07.2017

Industriemuseum Brandenburg (Havel) erweitert Dauerausstellung mit Unterstützung der Bundesstiftung Aufarbeitung

Das Industriemuseum Brandenburg a. d. Havel konnte mit einer Förderung der Bundesstiftung Aufarbeitung ihre Dauerausstellung erweitern, um die Geschichte des Stahl- und Walzwerkes zwischen 1950 und 1953 sowie 1979 und 1989 besser zu veranschaulichen. Mehr...

Meldung vom 17.07.2017

Ausstellung „Die Kinderzeitschrift Bummi zwischen Spielzeugland und sozialistischer Ideologie“ im Rochow-Museum in Reckahn bei Kloster Lehnin zu sehen

Erstmalig beschäftigt sich eine Ausstellung mit der Kinderzeitschrift „Bummi“, die 1957 in der DDR gegründet wurde. Mehr...

Meldung vom 13.07.2017

Drei Ausstellungen der Bundesstiftung Aufarbeitung in Neustadt bei Coburg zu sehen

In der Kultur.werk.stadt in Neustadt bei Coburg sind zur Zeit drei Ausstellungen über die DDR zu sehen, die unter dem Aspekt "Demokratie" eine Einheit bilden. Mehr...

Meldung vom 11.07.2017

"Memory Work"-Stipendiatin Verena Boos berichtet in der "Zeit" über Francos Opfer und deren Nachkommen

Die Historikerin und Schriftstellerin Verena Boos berichtet in der Online-Ausgabe der "Zeit" über die Opfer des Franco-Regimes, von denen viele bis heute anonym in Massengräbern verscharrt liegen. Mehr...

Meldung vom 10.07.2017

Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ in der Deutschen Schule in London

Aus Anlass des 100. Jahrestags der Revolutionen in Russland hat die Bundesstiftung Aufarbeitung die neue Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ herausgegeben. Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schule in London gestalteten Zusatzplakate zur Schau zu Themen ihrer Wahl. Mehr...

Meldung vom 05.07.2017

Neue Ausgabe des Stiftungsnewsletters „aufarbeitung aktuell“ erschienen

Die Sommerausgabe 07/08 des Stiftungsnewsletters "aufarbeitung aktuell" ist erschienen und informiert ausführlich über aktuelle Aktivitäten der Bundesstiftung Aufarbeitung. Mehr...

Meldung vom 03.07.2017

Publikation "Staatssicherheit an der Charité" von Jutta Begenau erschienen

In den siebziger Jahren brachte die Staatssicherheit die größte medizinische Einrichtung der DDR, die Charité, zunehmend unter ihre Kontrolle. Jutta Begenau erschließt diese geheimpolizeiliche Parallelwelt anhand eines exemplarischen Einzelfalls. Mehr...

Meldung vom 29.06.2017

Dr. Maria Nooke zur neuen Aufarbeitungsbeauftragten des Landes Brandenburg gewählt

Der Landtag des Landes Brandenburg hat eine neue Aufarbeitungsbeauftragte für die Folgen der kommunistischen Diktatur in der DDR gewählt. Zur Nachfolgerin von Ulrike Poppe wurde die 58-jährige promovierte Sozialwissenschaftlerin Maria Nooke bestimmt. Mehr...

Meldung vom 27.06.2017

„Holodomor“: Die Hungersnot in der Ukraine 1932/33. Dr. Anna Kaminsky im Gespräch

In den Jahren 1932/33 wurde die Ukraine, bekannt als die „Kornkammer“ der Sowjetunion, von einer beispiellosen Hungerkatastrophe heimgesucht. Der „Holodomor“ in der Ukraine, dem aktuellen Forschungen zufolge bis zu sechs Millionen Menschen zum Opfer fielen, stand in Zusammenhang mit der brutalen Kollektivierung der Landwirtschaft in allen Gebieten der Sowjetunion. Mehr...