Aktuelles

Meldung vom 18.10.2018

20 Jahre Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur: Festakt mit dem Bundespräsidenten und der Kulturstaatsministerin am 17. Oktober 2018

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur beging ihr 20-jähriges Gründungsjubiläum gemeinsam mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Kulturstaatsministerin Monika Grütters mit einem Festakt. Mehr...

Meldung vom 10.10.2018

Neue Ausstellung "Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19" jetzt vorbestellen

Die neue Ausstellung "Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19" wählt eine emotionsgeschichtliche Perspektive auf die vergangenen 100 Jahre. Sie kann ab sofort vorbestellt werden. Mehr...

Meldung vom 09.10.2018

Podcast zur Podiumsdiskussion "Zwischen Paris und Prag. Wie international war 1968?" jetzt verfügbar

Die Podiumsdiskussion "Zwischen Paris und Prag. Wie international war 1968?" ist jetzt als Podcast verfügbar. Mehr...

Meldung vom 08.10.2018

Videomitschnitt zur Podiumsdiskussion "Demokratie in der Krise?" online

Die Podiumsdiskussion "Demokratie in der Krise? Extremismus und Zivilgesellschaft in Ostdeutschland" ist jetzt als Podcast und Videomitschnitt verfügbar. Mehr...

Meldung vom 05.10.2018

Podiumsdiskussion am 9.10.: Zwischen Paris und Prag. Wie international war 1968?

Zwischen Paris und Prag. Wie international war 1968? Die fünfte Veranstaltung der Reihe »Das doppelte 1968. Hoffnung – Aufbruch – Protest« versucht zu ergründen, welche Parallelen und Unterschiede es zwischen den verschiedenen Bewegungen und Strömungen der »Ost-68er« und »West- 68er« gab und inwieweit sich damals eine transnationale Protestkultur und -agenda über den Eisernen Vorhang hinweg entwickelte. War Achtundsechzig tatsächlich die erste „globale revolutionäre Bewegung“? Mehr...

Meldung vom 03.10.2018

Tag der Deutschen Einheit: Langzeitfolgen von 40 Jahren Teilung überwinden

Bundesstiftung Aufarbeitung präsentiert Angebote beim Bürgerfest vom 1. bis 3. Oktober 2018 in Berlin

Die Friedliche Revolution und die Wiedererlangung der deutschen Einheit jähren sich 2019 und 2020 zum 30. Mal. „Diese Jubiläen müssen dazu genutzt werden, um an die herausragenden Ereignisse der deutschen Freiheits- und Demokratiegeschichte zu erinnern“, sagte Anna Kaminsky, Geschäftsführerin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur aus Anlass des 28. Jahrestags der Wiedervereinigung am 3. Oktober. Mehr...

Meldung vom 28.09.2018

Bundesstiftung Aufarbeitung präsentiert Angebote beim Bürgerfest vom 1. bis 3. Oktober 2018 in Berlin

Beim Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit 2018 in Berlin wird die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur vom 1. bis 3. Oktober im Bereich „Geschichte und Erinnerung“ ihre Angebote präsentieren. Mehr...

Meldung vom 25.09.2018

September-Ausgabe des Newsletters erschienen

Die achte Ausgabe des Stiftungsnewsletters "aufarbeitung aktuell" 2018 ist heute erschienen. Mehr...

Meldung vom 18.09.2018

Politische Haft in der DDR: Neue Broschüre zu Gefängnissen und Haftbedingungen erschienen

Wer aus der DDR fliehen wollte und dabei gestellt wurde, fand sich meist im Gefängnis wieder. Doch wer zählte noch zu den politischen Gefangenen in der DDR? Der Historiker Tobias Wunschik zeichnet in "Politische Haft in der DDR - Gefängnisse und Haftbedingungen 1949-1989" ihren Weg von der Festnahme und Verurteilung bis zur Haft nach. Mehr...

Meldung vom 10.09.2018

Demokratie in der Krise? Diskussion mit Marianne Birthler, Iris Gleicke und Klaus-Rüdiger Mai am 17.09.

Die Ereignisse der letzten Wochen in Chemnitz haben erneut den Blick auf die ostdeutschen Bundesländer gelenkt. Die Zahl von fremdenfeindlichen Übergriffen ist auf die Gesamtbevölkerung gerechnet besonders hoch. Die AfD erzielt dort ihre höchsten Wahlergebnisse und populistische Bewegungen finden großen Zulauf. Das Vertrauen in staatliche Institutionen, Politik und Parteien scheint gerade in den ostdeutschen Ländern geringer ausgeprägt als im Westen und stärker zu schwinden als anderswo. Gesamtgesellschaftliche Entwicklungen in Deutschland und der Welt scheinen sich in Ostdeutschland besonders zu verdichten. Mehr...