Aktuelles

Meldung vom 10.01.2017

Neue Ausgabe des Stiftungsnewsletters „aufarbeitung aktuell“ erschienen

Die neue Ausgabe 1/2017 des Newsletters der Bundesstiftung Aufarbeitung „aufarbeitung aktuell“ ist erschienen. Mehr...

Meldung vom 09.01.2017

Platonow-Lektüren III – Gespräch mit Andrzej Stasiuk im Literaturhaus Berlin am 12. Januar

Am Donnerstag, 12. Januar um 20 Uhr werden die "Platonow-Lektüren" im Literaturhaus Berlin fortgesetzt. Mehr...

Meldung vom 06.01.2017

Ausstellung "NVA-Soldaten hinter Gittern. Der Armeeknast Schwedt als Ort der Repression" in Rostock zu sehen

Die von der Bundesstiftung Aufarbeitung geförderte Ausstellung "NVA-Soldaten hinter Gittern. Der Armeeknast Schwedt als Ort der Repression" ist ab dem 12. Januar 2017 in Rostock zu sehen. Mehr...

Meldung vom 05.01.2017

200.000 Euro Sondermittel der Bundesstiftung Aufarbeitung für Veranstaltungen zur Kommunismusgeschichte

Im Rahmen des Themenschwerpunkts „Der Kommunismus: Utopie und Wirklichkeit“ zum 100. Jahrestag der Oktoberrevolution stellt die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur 200.000 Euro zur Förderung von Veranstaltungen zur Verfügung, die sich mit der Geschichte des Kommunismus auseinandersetzen. Mehr...

Meldung vom 04.01.2017

Neue Ausstellung "Wüstungen – geschleifte Orte an der innerdeutschen Grenze" ab 8. Januar 2017 in Berlin

Am Sonntag, 8. Januar 2017 wird im Haus am Kleistpark in Berlin die neue Ausstellung "Wüstungen – geschleifte Orte an der innerdeutschen Grenze" eröffnet. Mehr...

Meldung vom 03.01.2017

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur verleiht 2017 erstmals Aufarbeitungspreis

Der ehemalige Fluchthelfer Dr. Burkhart Veigel stiftet die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung

Wie ehrt man Persönlichkeiten, Organisationen oder Projekte, die in herausragender Weise die Aufarbeitung historischer Erfahrungen aus Unfreiheit und Diktatur vorantreiben? Der Publizist und ehemalige Fluchthelfer Dr. Burkhart Veigel hat mit seiner Spende an die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur einen Preis ermöglicht, der 2017 erstmals vergeben wird. Damit soll das Engagement für Freiheit, Demokratie und Zivilcourage im vereinten Deutschland und in Europa nicht nur gewürdigt, sondern mit 20.000 Euro Preisgeld auch dessen Fortsetzung ermöglicht werden. Weitere 5.000 Euro sind für die Vergabe eines Nachwuchspreises vorgesehen. Mehr...

Meldung vom 23.12.2016

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr!

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur wünscht frohe Weihnachten, besinnliche Feiertage und einen gutes neues Jahr 2017. Mehr...

Meldung vom 21.12.2016

Bundesstiftung Aufarbeitung fördert 2017 bundesweit 138 Projekte mit 2,3 Millionen Euro

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur unterstützt im Jahr 2017 bundesweit 138 Projekte zur Diktaturaufarbeitung mit rund 2,3 Millionen Euro. Dazu zählen Archivprojekte, Dokumentarfilme, Publikationen, Ausstellungen sowie Tagungen und Bildungsmaterialien. 23 Projekte davon wurden in den Vorjahren begonnen und werden 2017 weitergeführt. Die Arbeit der Verbände der Opfer der SED-Diktatur wird mit 220.000 Euro gefördert. Mehr...

Meldung vom 21.12.2016

Neuer Themenschwerpunkt online: Heimerziehung in der DDR

In der DDR gab es mehr als 70 Spezialkinderheime und Jugendwerkhöfe, in denen die Heranwachsenden zu regimekonformen sogenannten "sozialistischen Persönlichkeiten" (um)erzogen werden sollten. Mehr...

Meldung vom 20.12.2016

Quiz zur letzten DDR-Regierung online

Mit dem neuen Quiz auf der Website „Aufbruch und Einheit“ können Sie ab sofort Ihr Wissen über die letzten Monate der DDR testen. Mehr...