Aktuelles

Meldung vom 05.06.2015

Neue Publikation von György Dalos „Aufruhr im Kommunismus“ erschienen

Der ungarische Schriftsteller und Historiker György Dalos hat rechtzeitig zum Jahrestag des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 in der DDR mit „Aufruhr im Kommunismus“ eine neue, für die historisch-politische Bildungsarbeit konzipierte Publikation über Aufstände in kommunistischen Diktaturen in der Sowjetunion und Ostmitteleuropa vorgelegt. Mehr...

Meldung vom 05.06.2015

24. Annalise-Wagner-Preis für die Studie „Lager in Neubrandenburg-Fünfeichen 1939 – 1948“

Der mit 2.500 Euro dotierte Annalise-Wagner-Preis geht in diesem Jahr an die von der Bundesstiftung Aufarbeitung geförderte Studie „Lager in Neubrandenburg-Fünfeichen 1939- 1948: Kriegsgefangenenlager der Wehrmacht, Repatriierungslager, sowjetisches Speziallager“ der Historikerin Dr. Natalja Jeske. Mehr...

Meldung vom 04.06.2015

25 Jahre Treuhand, 25 Jahre Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion

25 Jahre nachdem die Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion am 1. Juli 1990 in Kraft getreten ist, diskutieren politisch verantwortliche Zeitzeugen und Experten am 11. Juni im Bundeswirtschaftsministerium den historischen Meilenstein auf dem Weg zur deutschen Einheit. Mehr...

Meldung vom 03.06.2015

„Der Krieg ist vorbei“: Konferenz in der Gedenkstätte Seelower Höhen am 11./12.06.

Transnationale Betrachtungen der Situation von Kriegsheimkehrern des Zweiten Weltkriegs

70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs setzt sich die Konferenz „Der Krieg ist vorbei. Heimkehr, Trauma, Weiterleben“ am 11. und 12. Juni in der Gedenkstätte Seelower Höhen mit den unmittelbaren Folgen des Krieges für die heimkehrenden Soldaten verschiedener Kriegsparteien und deren zivile Gesellschaften auseinander. In transnationaler Perspektive werden verschiedene nationale Integrationsmodelle von Siegern und Besiegten nebeneinander gestellt. Was bedeutete die Heimkehr für französische oder italienische Kriegsgefangene, was dagegen für die Soldaten der Roten Armee? Wie wurden die ehemaligen Soldaten in Ost- und Westdeutschland aufgenommen und integriert? Mehr...

Meldung vom 02.06.2015

Podiumsdiskussion am 9.06.: Die DDR zwischen Friedensrhetorik und Militarisierung

Dritter Teil der Reihe „Erinnerungsort DDR. Alltag. Herrschaft. Gesellschaft“

Unter dem Titel „Bewaffneter Friede. Die Militarisierung der DDR-Gesellschaft“ thematisiert die Podiumsdiskussion am 9. Juni den Widerspruch zwischen der staatlichen Friedenspropaganda und der Militarisierung des Alltags der DDR-Gesellschaft. Mehr...

Meldung vom 29.05.2015

Ausstellung „Ivan Kyncl. Rebellion mit der Kamera“ vom 4.06. bis 26.07. im Nationalmuseum Prag

Die von der Bundesstiftung Aufarbeitung geförderte Ausstellung „Ivan Kyncl. Rebellion ... Mehr...

Meldung vom 28.05.2015

Bundesstiftung Aufarbeitung veröffentlicht Webseite zur letzten DDR-Regierung

www.deutsche-einheit-1990.de zeigt das Regierungshandeln aller 23 Ministerien

25 Jahre, nachdem die letzte und einzige frei gewählte DDR-Regierung am 12. April 1990 ihre Amtsgeschäfte aufgenommen hat, präsentierte die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Berlin die erste multimediale Dokumentation der Regierungsarbeit. Die Webseite „Aufbruch und Einheit. Die letzte DDR-Regierung“ bietet umfassende Einblicke in die Arbeit der letzten DDR-Regierung und ihrer Protagonisten. Unter www.deutsche-einheit-1990.de sind ab sofort über 100 Originaldokumente, etwa 200 Fotos sowie 50 Videos und Zeitzeugeninterviews online verfügbar. Das Angebot wird in den kommenden Wochen für alle Ministerien kontinuierlich erweitert und ausgebaut. Mehr...

Meldung vom 19.05.2015

Filmpremiere: „Meine Oderberger Straße“ von Freya und Nadja Klier

Dokumentation über das Leben im Schatten der Mauer im Ost-Berliner Prenzlauer Berg

Am 26. Mai wird die Berlin-Dokumentation „Meine Oderberger Straße“ von Freya und Nadja Klier in der Gedenkstätte Berliner Mauer erstmals öffentlich gezeigt. Der Film erzählt die Geschichte einer besonderen Straße im Prenzlauer Berg. Nicht nur die älteste Feuerwache Deutschlands und ein beliebtes Volksbad aus der Gründerzeit befinden sich dort – nach dem Mauerbau 1961 schaute die westliche Welt über Aussichtsplattform auf West-Berliner Seite fast 30 Jahre lang in die Oderberger Straße wie in ein Aquarium. Mehr...

Meldung vom 13.05.2015

Buchvorstellung zur Geschichte und Gegenwart der Ukraine

Christiane Schubert und Wolfgang Templin präsentieren neuen Band in der Gedenkstätte Berliner Mauer

Die Autoren Christiane Schubert und Wolfgang Templin stellen am 21. Mai in der Gedenkstätte Bernauer Straße ihr neues Buch „Dreizack und Roter Stern“ über Geschichtspolitik und historisches Gedächtnis in der Ukraine vor und diskutieren darüber mit dem Leiter des Arbeitsstabs Ukraine des Auswärtigen Amts Johannes Regenbrecht. Mehr...

Meldung vom 11.05.2015

Bundesweiter Aufarbeitungskongress: Wunden aus Krieg und Diktaturen noch offen – Demokratie bleibt Herausforderung

Auf dem 19. Bundeskongress der Landesbeauftragten und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur mit den Verfolgtenverbänden und Aufarbeitungsinitiativen bekräftigten die Teilnehmer die bleibende Herausforderung, Demokratie mitzugestalten. Mehr...