Aktuelles

Meldung vom 16.06.2014

Bundesstiftung Aufarbeitung erinnert an Volksaufstand vom 17. Juni 1953

Geschäftsführerin Anna Kaminsky: Schülerinnen und Schüler müssen die Bedeutung kennenlernen

Zum Jahrestag des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 in der DDR erinnert die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur an dessen besondere Bedeutung: „Der Volksaufstand vom 17. Juni 1953 ist ein zentrales Ereignis der deutschen Freiheitsgeschichte“, sagte die Geschäftsführerin der Bundesstiftung Aufarbeitung Anna Kaminsky. „Mit ihrem Protest haben die Menschen damals deutlich gemacht, dass die DDR eine Diktatur war, die sich letztlich auf die Waffengewalt der Sowjetunion und der eigenen Sicherheitskräfte stützen musste“, erklärte Anna Kaminsky. Mehr...

Meldung vom 13.06.2014

Neue Broschüre zum "Jungsein in der DDR"

In der Broschüre "Jungsein in der DDR" zeichnet Peter Wurschi die großen Linien des Lebens von jungen Menschen in der DDR nach. Die Publikation ist über unseren Online-Shop gegen eine Schutzgebühr von 2,00 € erhältlich. Mehr...

Meldung vom 06.06.2014

Recht als Waffe – Politische Justiz als Instrument der Herrschaftssicherung

Podiumsdiskussion aus Anlass der Schauprozesse zum Volksaufstand vom 17. Juni 1953

Politische Schauprozesse als Instrument der Herrschaftssicherung und Propaganda sind Thema der Podiumsdiskussion „Recht als Waffe“ der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur am 12. Juni – rund 60 Jahre, nachdem das Oberste Gericht der DDR vier angebliche „Rädelsführer“ des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 in einem solchen Verfahren zu Haftstrafen bis zu 15 Jahren verurteilt hatte. Mehr...

Meldung vom 06.06.2014

Haushaltsausschuss stärkt Aufarbeitung der SED-Diktatur

Bundesstiftung Aufarbeitung erhält zusätzliche Fördermittel für regionale Projekte

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat am Donnerstag, dem 5. Juni, in seiner Bereinigungssitzung beschlossen, der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur für das laufende Jahr 2014 zusätzlich 500.000 Euro zur Förderung der Diktaturaufarbeitung zur Verfügung zu stellen. Mehr...

Meldung vom 03.06.2014

Neue Themenseite informiert über die Straflager des Gulag

Ein neuer Themenschwerpunkt auf der Webseite der Bundesstiftung Aufarbeitung ist den sowjetischen Straf- und Arbeitslagern gewidmet, für die der Begriff "Gulag" zum Synonym geworden ist. Die Themenseiten finden Sie unter www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/gulag Mehr...

Meldung vom 27.05.2014

Glauben im Kommunismus: Diskussion zu Kirche und Religion in der DDR

Dritte Veranstaltung der Reihe „Erinnerungsort DDR“ zum Verhältnis von Religion und Staat

Friedensgebete und Montagsdemonstrationen – die Bürgerrechtsbewegung in der DDR fand sich zumeist unter dem Schutzdach der Kirchen, dort begann die Friedliche Revolution 1989. Trotz repressiver Maßnahmen des Staates waren den Kirchen in der Diktatur Freiräume geblieben, in denen sich die Opposition entwickeln konnte. Doch der Gegensatz von Staat und Kirchen spielte nicht nur 1989 eine Rolle. Zu fundamental waren die Gegensätze zwischen den Religionen und der kommunistischen Staatsideologie der DDR. Die SED sah in den Glaubensgemeinschaften von jeher weltanschauliche Konkurrenten und versuchte, religiösen Glauben so weit wie möglich aus dem Alltag der Menschen zu verdrängen. Mehr...

Meldung vom 22.05.2014

„Freedom Express“: In sechs europäischen Ländern auf den Spuren von 1989

Teilnehmer gesucht – Jugendliche erkunden die Geschichte der Friedlichen Revolutionen

Auf den Spuren der Friedlichen Revolutionen des Jahres 1989 wird der „Freedom Express“ mit rund 20 jungen europäischen Studierenden, Künstlern und Kreativen historische Orte in fünf Ländern Ostmitteleuropas und Deutschlands besuchen. Vom Start am 29. August in Danzig geht die Bustour über Warschau, Budapest, Timisoara (Rumänien), Sopron (Ungarn) und Bratislava bis nach Prag und findet vom 11. bis 14. September in Berlin ihren Abschluss. An den Stationen des „Freedom Express“ wird mit Aktionen, Straßenkunst und einer Multimedia-Ausstellung an die Geschichte der Selbstbefreiung der ehemaligen Ostblockstaaten erinnert. Mehr...

Meldung vom 21.05.2014

Polen und Deutschland: Adam Michnik und Gesine Schwan im Gespräch

Ein Schlussstrich unter die Vergangenheit? Polen, Deutschland und Europa 1989-2014

Jahrzehntelang kämpfte Adam Michnik für ein freies und demokratisches Polen, seit 1989 gestaltet er dieses als profilierter Intellektueller und Chefredakteur der größten polnischen Zeitung „Gazeta Wyborcza“ mit. Am Montag, 26. Mai wird Michnik in der Bundesstiftung Aufarbeitung mit Professorin Gesine Schwan, ehemalige Koordinatorin für die deutsch-polnische Zusammenarbeit, Bundespräsidentschaftskandidatin und heute Präsidentin der Humboldt-Viadrina School of Governance, über Diktatur und Demokratie in Deutschland und Polen zu diskutieren. Mehr...

Meldung vom 14.05.2014

»geschichts-codes« 2014: Europaweiter Kreativwettbewerb für Studierende

Plakatentwürfe zum Thema „Freiheit als europäische Herausforderung“ gesucht

Der zehnte künstlerische Wettbewerb »geschichts-codes« der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur richtet sich 2014 unter dem Titel „Falling Walls“ erstmals an Studierende aus ganz Europa. 25 Jahre nach den Friedlichen Revolutionen in der DDR und den Staaten Ostmitteleuropas soll das Thema „Freiheit als europäische Herausforderung“ in Plakatentwürfen kreativ dargestellt werden. Mehr...

Meldung vom 09.05.2014

Neu in der DVD-Edition: „Erich Loest – Durch das Leben ein Riss“

Filmbiografie würdigt das Lebenswerk eines außergewöhnlichen Chronisten deutscher Geschichte

Der biografische Dokumentarfilm „Erich Loest – Durch das Leben ein Riss“ über Leben und Abschied des Schriftstellers und Chronisten der deutsch-deutschen Geschichte ist erstmals als DVD erschienen. Ergänzt wurde der Film um umfangreiches didaktisches Begleitmaterial für den Einsatz in Schulen und außerschulischen Bildungseinrichtungen. Die 2013 erschienene Dokumentation ist eine gemeinsame Produktion des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) und der Avanga Filmproduktion, gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Mehr...