Aktuelles

Meldung vom 22.01.2019

Jetzt anmelden: 17. Ost-West-Europäisches Gedenkstättentreffen in Kreisau

Das 17. Ost-West-Europäische Gedenkstättentreffen im polnischen Kreisau (Krzyżowa) findet vom 27. bis 30. März 2019 in Kreisau (Krzyżowa) in Polen statt. Unter dem Titel „Vergessene Geschichte“ widmet die Veranstaltung sich historischen Orten, Personen und Ereignissen, die nicht oder erst spät Eingang in das kollektive Gedächtnis genommen haben oder um deren Erinnerung noch gerungen wird. Mehr...

Meldung vom 21.01.2019

Neue Fotobestände aus dem Nachlass von Klaus Mehner in das Stiftungsarchiv überführt

Seit 2003 verwahrt das Archiv der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur etwa 800.000 Fotos des SPIEGEL-Fotografen Klaus Mehner aus dessen Zeit als Korrespondent in der DDR sowie von den Studentenunruhen und der APO in West-Berlin. Nach zwei Jahren Verhandlung um den fotografischen Nachlass von Klaus Mehner, der im September 2016 verstarb, ist es gelungen, weitere Fotomotive in das Stiftungsarchiv zu überführen. Mehr...

Meldung vom 18.01.2019

12. Geschichtsmesse in Suhl: Wo stehen wir nach 30 Jahren Demokratie im geeinten Deutschland?

300 Teilnehmer/-innen zum bundesweiten Forum der Bundesstiftung Aufarbeitung erwartet

„Was heißt hier Demokratie?“ fragt die 12. Geschichtsmesse vom 24. bis 26. Januar im thüringischen Suhl. Welche Erfahrungen die Deutschen in den 30 Jahren seit der Friedlichen Revolution 1989 mit der Demokratie gemacht haben, diskutieren beim Eröffnungspodium der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow, die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Petra Köpping, Autorin der Streitschrift „Integriert doch erstmal uns!“, der Schriftsteller Klaus-Rüdiger Mai, der Bürgerrechtler und Theologe Frank Richter sowie der Landesbeauftragte des Freistaates Thüringen für die Aufarbeitung der SED-Diktatur Peter Wurschi. Zuvor spricht der Zeithistoriker Frank Bösch in seinem Einführungsvortrag über das Demokratieverständnis in Ost und West. Mehr...

Meldung vom 17.01.2019

Neue Ausstellung "Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19" jetzt bestellen

Emotionen machen Geschichte: Mit einer gemeinsamen Ausstellung zeigen die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ) sowie die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur den Einfluss von Gefühlen auf Politik und Gesellschaft. "Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 │19" illustriert, wie Angst, Hoffnung, Liebe oder Wut in den vergangenen 100 Jahren geschichtliche Ereignisse geprägt haben. Historische Bilder, Zitate und Kurztexte sowie multimediale Begleitangebote vermitteln prägnant, dass Gefühle Motor von Reform- und Demokratisierungsprozessen waren, aber auch politisch instrumentalisiert und manipuliert wurden. Mehr...

Meldung vom 16.01.2019

Neue Podcast-Reihe "Gulag-Kinder"

In den vergangenen Jahrzehnten hat der Historiker Dr. Meinhard Stark fast 300 ehemalige Lagerhäftlinge bzw. ihre Kinder in Russland, Polen, Kasachstan, Litauen und Deutschland interviewt und die Aufzeichnungen und das Begleitmaterial dem Archiv der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur zur Verfügung gestellt. Die Podcast-Reihe "Gulag-Kinder" kann jetzt online nachgehört werden. Mehr...

Meldung vom 14.01.2019

Staatssekretär Tauber zu Gast bei der Bundesstiftung Aufarbeitung

Am 14. Januar 2019 war Dr. Peter Tauber (MdB) bei der Bundesstiftung Aufarbeitung zu Gast. Im Gespräch mit Geschäftsführerin Dr. Anna Kaminsky wurden mögliche gemeinsame Projekte der politischen Bildung zu 30 Jahren Friedlicher Revolution und deutscher Einheit erörtert. Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung ist seit 2018 Mitglied des Stiftungsrats. Mehr...

Meldung vom 11.01.2019

Liebknecht-Luxemburg-Demo 2019: Bundesstiftung Aufarbeitung erinnert an die Opfer kommunistischer Gewaltherrschaft

Vor 100 Jahren wurden die Mitbegründer der KPD ermordet – ein kritischer Umgang mit den Symbolfiguren der Revolution ist notwendig. Mehr...

Meldung vom 08.01.2019

Jetzt anmelden: Lehrerfortbildung "Demokratische Bewegungen in der DDR"

2019 jährt sich die Friedliche Revolution zum 30. Mal – ein idealer Anlass, DDR-Geschichte im Unterricht aufzugreifen. Am 14. Februar veranstaltet die Bundesstiftung Aufarbeitung eine Lehrerfortbildung zum Thema "Demokratische Bewegungen in der DDR". Mehr...

Meldung vom 04.01.2019

Geförderte Publikation: Heavy Metal in der DDR

Wolf-Georg Zaddach untersucht in der von uns geförderten Publikation "Heavy Metal in der DDR" die Metal-Szene der 1980er Jahre. Mehr...

Meldung vom 03.01.2019

Neue Interviewreihe: Weibliche politische Gefangene in der DDR zwischen 1972 und 1990

Alexandra Pohlmeier führte 2017/18 Zeitzeugeninterviews mit Frauen, die zwischen 1972 und 1990 aus politischen Gründen von einem Gericht der DDR verurteilt worden waren. Mehr...