Aktuelles

Meldung vom 15.07.2019

Veranstaltung: Weimar ausstellen. Die erste deutsche Republik und ihre Musealisierung

Über die Musealisierung der Weimarer Republik spricht der Historiker Peter C. Caldwell am 15. Juli 2019 ab 18 Uhr im Zeughauskino Berlin. Mehr...

Meldung vom 08.07.2019

Vortrag "Das Erbe der Spaltung" von Gerd Koenen jetzt als Podcast verfügbar

Der Publizist Gerd Koenen sprach am 1. Juli 2019 bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur über "Das Erbe der Spaltung. Die Linke in Ost und West zwischen Totalitarismus und Demokratie". Der Vortrag fand im Rahmen der Ringvorlesung „Weimars Wirkung. Das Nachleben der ersten deutschen Republik“ statt und steht jetzt als Podcast zur Verfügung.

Podcast anhören Mehr...

Meldung vom 04.07.2019

Wolf Biermann am 7. Juli live in der Gedenkstätte Hohenschönhausen

Der Liedermacher und Lyriker Wolf Biermann wird am 7. Juli um 14 Uhr live in der Gedenkstätte Hohenschönhausen auftreten. Biermann war einer der radikalsten Kritiker der SED-Diktatur. Schon seit 1965 mit totalem Auftritts- und Publikationsverbot belegt, wurde er 1976 während eines Gastspiels in Köln ausgebürgert. Gemeinsam präsentieren die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, die Stiftung Berliner Mauer und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur das Konzert des national und international erfolgreichen Musikers. Im Anschluss an das Konzert spricht die ehemalige Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen Marianne Birthler mit Biermann über dessen Erfahrungen in der DDR. Mehr...

Meldung vom 01.07.2019

Neu erschienen: Unser Tätigkeitsbericht 2018

Unser Tätigkeitsbericht 2018 informiert über unsere Aktivitäten 2018, die Projektförderung und zahlreiche Themenschwerpunkte und Vorhaben aus dem vergangenen Jahr. Lernen Sie unsere Arbeit umfassend kennen! Mehr...

Meldung vom 26.06.2019

1.001 Ausstellungen zu 30 Jahren Friedliche Revolution und deutsche Einheit

Premiere der Open Air Ausstellung am 3. Juli, 10 Uhr vor dem Berliner Abgeordnetenhaus

„Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“ ist eine Ausstellung überschrieben, die am Mittwoch, 3. Juli um 10 Uhr auf dem Vorplatz des Preußischen Landtags, Niederkirchnerstr. 5, 10117 Berlin, eröffnet wird. Die Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer wird vom Präsidenten des Berliner Abgeordnetenhauses Ralf Wieland aus Anlass des 30. Jahrestages der Friedlichen Revolution präsentiert und bis Mitte September 2019 vor Ort gezeigt. Mehr...

Meldung vom 25.06.2019

30 Jahre Friedliche Revolution: Sonderförderung der Bundesstiftung Aufarbeitung für 56 Veranstaltungen bundesweit

Zu 30 Jahren Friedliche Revolution fördert die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur 2019 zusätzlich 56 Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet. Rund 270.000 Euro werden durch das Sonderförderprogramm für Podiumsdiskussionen, Ausstellungseröffnungen, Tagungen und weitere Formate bereitgestellt. Damit unterstützt die Bundesstiftung Aufarbeitung die gesamtdeutsche Auseinandersetzung mit den Umbrüchen in der DDR und Ostmitteleuropa von 1989. Mehr...

Meldung vom 24.06.2019

Juni-Ausgabe von "aufarbeitung aktuell" erschienen

Die sechste Ausgabe des Stiftungsnewsletters "aufarbeitung aktuell" 2019 ist erschienen. Mehr...

Meldung vom 24.06.2019

Karl-Wilhelm-Fricke-Preis: Bundesstiftung Aufarbeitung stellt erstmals Preisträger im Video vor

Am 13. Juni wurde der Karl-Wilhelm-Fricke-Preis 2019 verliehen. Neben dem Hauptpreis vergab die Jury aus Anlass von 30 Jahren Friedliche Revolution einmalig drei Sonderpreise. Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur stellt erstmals alle Preisträger/-innen im Video vor.

Videos der Preisträger/-innen anschauen Mehr...

Meldung vom 18.06.2019

Initiativgruppe Geschlossener Jugendwerkhof Torgau e.V. mit Karl-Wilhelm-Fricke-Preis 2019 ausgezeichnet

Der Karl-Wilhelm-Fricke-Preis wurde am 13. Juni in Berlin verliehen. Mit dem Hauptpreis 2019 ist die Initiativgruppe Geschlossener Jugendwerkhof Torgau e.V. ausgezeichnet worden. Aus Anlass von 30 Jahren Friedliche Revolution hat die Jury 2019 einmalig drei Sonderpreise vergeben. Diese wurden an die ehemalige Spitzensportlerin, Autorin und Wissenschaftlerin Ines Geipel, den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Hartmut Büttner sowie die Zeitschrift für Zeitgeschichte und Politik „Gerbergasse 18“ verliehen. Mehr...

Meldung vom 18.06.2019

Konferenz "Glasnost, Perestroika und die Russlanddeutschen" am 18.06.

Die Folgen von „Glasnost“ und „Perestroika“ für die ethnische Minderheit der Russlanddeutschen sind Thema einer wissenschaftlichen Tagung am 18. Juni. Die Veranstaltung wird gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft e.V., der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland und deren Jugendorganisation sowie der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ausgerichtet. Mehr...