Audio

Veranstaltungsmitschnitte

Regelmäßig setzt sich die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Veranstaltungen mit den Ereignissen vom 17. Juni 1953 auseinander. Im Folgenden präsentieren wir Ihnen Audiomitschnitte von Veranstaltungen aus den letzten Jahren, die über den Volksaufstand informierten und zugleich an ihn erinnerten.

Veranstaltungsmitschnitt vom 14.06.2016 | Filmpräsentation

Anlässlich des 63. Jahrestages nahm der auf der Diskussionsveranstaltung präsentierte Film »Wir wollten was tun.« Jugendlicher Widerstand vor dem Volksaufstand am 17. Juni 1953. den frühen Widerstand von Jugendlichen in der SBZ und DDR als Vorgeschichte des Volksaufstandes in den Blick. Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese



Veranstaltungsmitschnitt vom 17.06.2015 | Podiumsdiskussion

Anlässlich des Jahrestages des 17. Juni 1953 ließ die Bundesstiftung Zeitzeugen zu Wort kommen, die von ihren Erlebnissen in der Sowjetischen Besatzungszone und in den frühen Jahren der DDR berichteten.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese



Veranstaltungsmitschnitt vom 25.04. - 26.04.2013 | Konferenz

Prof. Dr. Hermann Wentker 60 Jahre nach dem 17. Juni 1953 wurde der Volksaufstand in der DDR mit den anderen Freiheitsbestrebungen im Ostblock im Rahmen einer zweitägigen Konferenz in Beziehung gesetzt. In zwei Mitschnitten werden der Vortrag von Prof. Dr. Hermann Wentker sowie zwei Podiumsdiskussionen dokumentiert.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese


Veranstaltungsmitschnitt vom 23.04.2013 | Podiumsgespräch

Veranstaltungsfoto 60 Jahre nach dem DDR-Volksaufstand wurde in einer Gesprächsrunde der Frage nachgegangen, welche Rolle dieses Ereignis in der gesamtdeutschen Freiheits- und Einheitsgeschichte einnimmt. Auf dem Podium diskutierten der Publizist Dr. Ehrhart Neubert, Prof. Dr. Étienne François vom Frankreich-Zentrum der FU Berlin und der Zeitzeuge Klaus Gronau.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese

Veranstaltungsmitschnitt vom 29.01.2013 | Ausstellungseröffnung

2013 jährte sich der Volksaufstand gegen die kommunistische Diktatur in der DDR zum 60. Mal. Das Bundesministerium der Finanzen, die Bundesstiftung Aufarbeitung und der Deutschlandfunk freuten sich, die gemeinsam erarbeitete Ausstellung §Wir wollen freie Menschen sein!" am 29. Januar 2013 in Berlin erstmals der Öffentlichkeit präsentieren zu können.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese


Veranstaltungsmitschnitt vom 12.06.2012 | Podiumsgespräch

Der Historiker Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk zog für die Bundesstiftung Aufarbeitung eine Bilanz zum Stand der Forschung zum DDR-Volksaufstand. Mit dem Moderator Dr. Ulrich Mählert und dem Publikum wurde anschließend darüber diskutiert, wie der 17. Juni 1953 in der gesamtdeutschen Erinnerungskultur verortet ist.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese


Veranstaltungsmitschnitt vom 16.06.2011 | Podiumsgespräch

Anlässlich des 58. Jahrestags des niedergeschlagenen Volksaufstands vom 17. Juni 1953 in der DDR stellten Schülerinnen und Schüler ihre Initiativen und Projekte vor und diskutierten mit Zeitzeugen über ihre Recherchen. Als Zeitzeugen waren Klaus Gronau, Josef Kraus und Carla Ottmann eingeladen.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese


Veranstaltungsmitschnitt vom 16.06.2009 | Podiumsgespräch

Anlässlich des Jahrestages lud die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur zu einem Podiumsgespräch mit Teilnehmern des Aufstands, die ihr Eintreten für demokratische Rechte und Freiheiten mit Haft und Verfolgung durch die SED-Diktatur bezahlten. Als Zeitzeugen waren Herbert Buley und Hardy Firl eingeladen.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese

Veranstaltungsmitschnitt vom 17.06.2008 | Filmpräsentation und Podiumsgespräch

Anlässlich des 55. Jahrestages des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 lud die Bundesstiftung Aufarbeitung zu einer Diskussion mit Dr. Dr. Hartwig Bernitt, Achim Beyer, Jörn Ulrich Brödel, Dr. h.c. Karl Wilhelm Fricke und Wolfgang Gottschling.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese

Audiomaterial in der Stiftungsbibliothek

Im umfangreichen Bestand der Stiftungsbibliothek finden sich auch einige Audio-Materialien wie Radio-Features und Zeitzeugeninterviews. Die Angabe der jeweiligen Signaturen erleichtert Ihnen das Auffinden der Medien und die Ausleihe. Die öffentliche Bibliothek der Bundesstiftung Aufarbeitung steht interessierten Nutzerinnen und Nutzern Montag bis Donnerstag von 10 bis 15 Uhr und Freitag von 9 bis 12 Uhr sowie nach Vereinbarung offen.

17. Juni 1953 - Zeitzeugen berichten. Protokoll eines Aufstands. Peter Lange/Sabine Roß (Hrsg.): Münster: Lit, 2004. Mit 1 Audio-CD.
[Signatur: O/s 6379]

Strafsache Dr. Silgradt und Andere. Rekonstruktion eines politischen Schauprozesses / eine Dokumentation von Karl Wilhelm Fricke. Köln: Deutschlandfunk, 2004. 1 Audio-CD.
[Signatur: O/s 10138]

Aufstand und Autoren. Feature von Matthias Braun. Mitschnitt vom 7.11.2003 (Bitterfeld). Berlin, 2003. 1 Audio-CD.
[Signatur: O/s 9723]

Ausnahmezustand. Der 17. Juni 1953 in Mecklenburg und Vorpommern. Eine Produktion der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Hörfunkprojektes "Erinnerungen für die Zukunft" von NDR 1 RadioMV. Berlin: Stiftung Aufarbeitung, 2003. 2 Audio-CD.
[Signatur: O/s 3597]

17. Juni 1953. Zeitzeugen berichten / Berlin: Deutschlandfunk, 2003. (Edition DeutschlandRadio). 2 Audio-CD.
[Signatur: O/s 3608]

Ein Volk begehrt auf - der 17. Juni 1953. /Berlin: DeutschlandRadio, 2003. 1 Audio-CD
[Signatur: O/s 5732]

Der 17. Juni 1953. Die Vorgeschichte, der Verlauf, die Folgen. Feature von Karl Wilhelm Fricke. Köln: Random House Audio, 2003. 2 Audio-CD.
[Signatur: O/s 5652]

17. Juni 1953 - Volksaufstand in der DDR. Ursachen - Abläufe – Folgen. Ilko-Sascha Kowalczuk: Bremen: Ed. Temmen, 2003. 1 Audio-CD (Originalmitschnitt der Belegschaftsversammlung im ELMO-Werk Wernigerode).
[Signatur: O/s 3548]

Wir wollen freie Menschen sein. Der 17. Juni 1953 in Mitteldeutschland. Stefan Nölke. Gerichshain: HörZeichen, 2003. 1 Audio-CD.
[Signatur: O/s 3598]