Audio

Veranstaltungsmitschnitte

Die Bundesstiftung Aufarbeitung führt immer wieder Veranstaltungen zum Thema durch. Regelmäßig werden die Diskussionen dabei aufgezeichnet, so dass wir Ihnen hier Audiomitschnitte von Veranstaltungen aus den letzten Jahren präsentieren können.

Vergessene Opfer: Kinder des Gulag
24.09.2013 | Buchpräsentation

Podiumsgespräch 24.9.2013 Gulag-Kinder gehören zu den vergessenen Opfern des kommunistischen Terrors. In einer groß angelegten Studie hat der Berliner Historiker Meinhard Stark mehr als 100 Gulag-Kinder und ihre Eltern befragt und ihre Erinnerungen aufgezeichnet. Aus Anlass des Erscheinens der Studie hatten die Bundesstiftung Aufarbeitung und der Metropol Verlag zu einer Buchpräsentation mit Zeitzeugengespräch eingeladen.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese

Im roten Eis: Ein Familienschicksal zwischen Berlin, Moskau und Tel Aviv
10.09.2013 | Lesung und Gespräch

Exemplare des Buches "Im roten Eis" Sonja Friedmann-Wolf hat den stalinistischen Terror miterlebt und ihre Erinnerungen in einem Manuskript festgehalten, das nach über 50 Jahren als Buch unter dem Titel "Im roten Eis" im aufbau Verlag erschienen ist. Die Lesung wurde von einem Podiumsgespräch umrahmt, in dem die Herausgeber, Reinhard Müller und Ingo Way sowie die Tochter der Autorin, Ester Noter, vom Schicksal Sonja Friedmann-Wolfs berichteten.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese

»Was für ein Teufelspack«: Die Deutsche Operation des NKWD in Moskau und im Moskauer Gebiet 1936 bis 1941
19.03.2013 | Vortrag und Diskussion

Veranstaltungsfoto Auf der Grundlage von über 700 im Staatsarchiv der Russischen Föderation aufbewahrten Strafakten stellt der Historiker Alexander Vatlin Verlauf und Auswirkung der »Deutschen Operation« des NKWD in Moskau und dem Moskauer Gebiet dar.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese



Erinnerung der Repression – Repression der Erinnerung
26.11.2012 | Vortrag und Diskussion

Veranstaltungsfoto vom 26.11.2012 Elena Zhemkova, Geschäftsführerin von "Memorial International", berichtete in dieser Veranstaltung darüber wie das tragische 20. Jahrhundert in der UdSSR und im heutigen Russland erinnert wird: Welche politische Rolle spielen die Geschichtsbilder, die vom Gulag, vom "Großen Vaterländische Krieg" und vom Holocaust überliefert werden? Vortrag und Diskussion wurden simultan ins Deutsche übersetzt.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese

Deine Schnauze wird dir in Sibirien zufrieren
19.06.2012 | Buchpräsentation

Veranstaltungsfoto vom 19.6.2012 Erwin Jöris (geb. 1912) hat in den Straßenschlachten der untergehenden Weimarer Republik und im Widerstand gegen Hitler gekämpft. Er saß in einem der ersten Konzentrationslager, flüchtete in die Sowjetunion und wurde dort Opfer des Großen Terrors unter Stalin. Von der Lubjanka an die Gestapo ausgeliefert, gelangte er als Wehrmachtssoldat an die Front vor Moskau und in russische Kriegsgefangenschaft. Zurück in der DDR verhaftete ihn erneut der NKWD und verurteilte ihn zu 25 Jahren Gulag. Der Historiker Dr. Andreas Petersen hat das bewegte Leben des Erwin Jöris in der Biografie "Deine Schnauze wir dir in Sibirien zufrieren" nachgezeichnet.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese

Frauen im Gulag
06.03.2012 | Podiumsdiskussion

Veranstaltungsfoto vom 6.3.2012 Mehrere Millionen Frauen und Mädchen waren jahrelang im sowjetischen GULag eingesperrt. Darunter waren zahlreiche Frauen aus Deutschland, denen entweder während ihrer Emigration in der Sowjetunion stalinistische Säuberungen zum Verhängnis wurden, oder die aus der sowjetischen Besatzungszone deportiert worden waren. Die Bundesstiftung Aufarbeitung gedachte mit dieser Veranstaltung dem Schicksal von Frauen, die Opfer politischer Verfolgung in der SBZ und DDR wurden.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese

Der Umgang mit dem Erbe von Repression und Diktatur
25.01.2012 | Vortrag und Diskussion

Veranstaltungsfoto vom 25.1.2012 Marianne Birthler und Irina Scherbakova diskutierten über den Umgang mit dem schwierigen Erbe der kommunistischen Diktaturen in Osteuropa. Wie unterscheiden sich deutsche und russische Aufarbeitungsdiskurse und welche spezifischen Gründe gibt es dafür? Die Veranstaltung war Teil der Reihe »Stalinistischer Terror in der Sowjetunion und in Osteuropa«.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese

David Shearer: Stalins Massenrepressionen – Ursprünge und Funktionen
20.04.2011 | Vortrag und Diskussion

Veranstaltungsfoto vom 20.04.2011 David Shearer, Professor an der University of Delaware (USA), referierte über Stalins so genannten Großen Terror 1937-1938 im Kontext der sowjetischen Repressionspolitik von den 1920ern bis in die 1950er Jahre. Die Veranstaltung war Teil der Reihe »Stalinistischer Terror in der Sowjetunion und in Osteuropa«.

Zum Mitschnitt in der Veranstaltungsnachlese

Gulag Podcast

Hörfunkfeature

Zum Thema wurden auch zahlreiche Hörfunkfeature produziert. Hier eine Auswahl:

Geweint hat sie nie. Susanne Leonhard und ihr Sohn Wolfgang.
Feature von Meinhard Stark
Deutschlandfunk, 20. Januar 2012

Überleben in der Taiga - Die Menschen in Magadan
Feature von Elfie Siegl
SWR 2, 2006

Sippenhaft.Die Kinder der Stalin-Opfer.
Feature von Meinhard Stark
Bayerischer Rundfunk, 26. November 2005

Das Grab in der Steppe.Ein sowjetisches Arbeitslager in Kasachstan.
Feature von Meinhard Stark
Deutschlandradio Kultur, 13. Januar 2005

Ich muß sagen, wie es war. Eine Lange Nacht über Frauen im Gulag.
Feature von Meinhard Stark
Deutschlandradio Kultur/Deutschlandfunk, 8./10. September 2000

Ich erkenne nur Gottes Gericht an.Religiöse Frauen im Gulag
Feature von Meinhard Stark
Deutschlandradio Kultur, 17. Februar 2000

Gulag Hörfunkfeature