Ausschreibungen, Stellenangebote

Hier finden Sie öffentliche Ausschreibungen/Stellenausschreibungen der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Ausschreibung gemäß VOL/A - Hotel / Tagungszentrum zur Durchführung der mehrtägigen Konferenz „11. Geschichtsmesse“

Kurzbeschreibung der Leistung

Die 11. Geschichtsmesse der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (AG) findet statt vom 25.-27. Januar 2018. Es handelt sich um eine der zentralen Veranstaltungen des AG im Jahr 2018. Eingeladen werden Multiplikatoren der historisch-politischen Bildungsarbeit, Lehrkräfte an Schulen und Vertreter aus Politik, Gesellschaft und Wissenschaft, Medien sowie Zeitzeugen der SED-Diktatur und deutschen Teilung aus dem gesamten Bundesgebiet.

Für die Durchführung der dreitägigen Konferenz sucht der AG nach einem Veranstaltungsort.

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie in diesem Dokument. [290 KB]

Ausschreibung: Referent/in für Gedenkstättenarbeit

Bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur soll zum 1. August 2017 die Stelle einer/s Referentin/en für Gedenkstättenarbeit besetzt werden. Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe TVöD 13. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Bewerbungsfrist: 30. April 2017
Weitere Einzelheiten zur Stellenausschreibung [190 KB]

Ausschreibung: Internationales Austauschprogramm

Im Rahmen ihrer internationalen Zusammenarbeit bei der Aufarbeitung von Diktaturen und Gewaltherrschaft schreibt die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur zum 1. Januar 2018 mehrere Stipendien für ein internationales Austauschprogramm für Verteter/innen von Gedenkstätten und Museen, unabhängigen Archiven und Vereinen im Bereich „Memory Work“ aus.

Die Einzelheiten des Programms und zum Bewerbungsverfahren finden Sie im Bereich "Internationale Vernetzung".