Die Ausstellungsmacher

Dr. Ulrich Mählert Autor der Ausstellung ist Dr. Ulrich Mählert, 1968 in Neckarsulm geboren, Studium der politischen Wissenschaft, Anglistik und Germanistik an der Universität Mannheim, 1994 Promotion. 1994 bis 1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter am dortigen Arbeitsbereich DDR-Geschichte. 1998/1999 Organisation des Geschichtsforums "Getrennte Vergangenheit – gemeinsame Geschichte". Seit 1999 Leiter des Arbeitsbereichs Wissenschaft und internationale Zusammenarbeit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Zahlreiche Publikationen zur Geschichte der DDR (u.a. Kleine Geschichte der DDR. 7. Auflage, München, 2010) sowie insbesondere zur Geschichte der SED-Jugendorganisation Freie Deutsche Jugend und den Parteisäuberungen im Kommunismus. Ulrich Mählert ist leitender Herausgeber des Jahrbuchs für Historische Kommunismusforschung.

Dr. Thomas Klemm Die Gestaltung übernahm Dr. Thomas Klemm, 1975 in Dresden geboren, Studium der Geschichte und Kunstpädagogik in Dresden, Leipzig und Padua. 2012 Promotion mit der Arbeit "Keinen Tag ohne Linie? Die kunst- und gestaltungstheoretische Forschung in der DDR zwischen Professionalisierung und Politisierung (1960er bis 1980er Jahre)". Klemm ist Gründungsmitglied des Leipziger Kreises - Forum für Wissenschaft und Kunst, in dem er das Referat Bildende Kunst/Kunsttheorie leitet, sowie freier Grafiker und Ausstellungsmacher in Leipzig.
www.thomasklemm.com

Die Herausgeber

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur trägt mit ihrer Projektförderung sowie vielfältigen eigenen Angeboten zur umfassenden Auseinandersetzung mit den Ursachen, der Geschichte und den Folgen der kommunistischen Diktaturen in Deutschland und Europa bei.
www.bundesstiftung-aufarbeitung.de

Das Auswärtige Amt (abgekürzt AA) ist die Zentrale des Auswärtigen Dienstes und der seit dem Kaiserreich traditionelle Name für das deutsche Außenministerium. Das Auswärtige Amt ist zuständig für die deutsche Außen- sowie Europapolitik.
www.auswaertiges-amt.de

Kooperationspartner

Die Erinnerungen von Zeitzeugen filmisch festzuhalten und künftigen Generationen verfügbar zu machen, ist Aufgabe des gemeinnützigen Vereins "Unsere Geschichte. Das Gedächtnis der Nation".
www.gedaechtnis-der-nation.de