Europäisches Jahr der Zeitgeschichte. Bildungsangebote zum Gedenkjahr 2014

Überblicksangebote zur Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts

  • Für Mut und Zivilcourage: Bildungsangebote für einen Projekttag „9. November“ (Bundeszentrale für politische Bildung, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen und Bundesstiftung Aufarbeitung)

    Screenshot der Webseite "Projekttag 9. November"
    Screenshot der Webseite "Projekttag 9. November"
    Die Kultusministerkonferenz rief im Jahr 2009 dazu auf, in jedem Jahr am 9. November einen Projekttag in Schulen durchzuführen. Ziel dieses Projekttags ist es, eine vertiefte Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts anzuregen und damit zur Demokratieerziehung beizutragen. Die Website www.projekttag-deutsche-geschichte.de bietet Angebote und Anregungen für die Ausgestaltung eines Projekttags am 9. November. Es existieren viele Anknüpfungspunkte, um sich mit Fragen von Mut und Zivilcourage im Großen und im Kleinen, mit Fragen von Demokratie und Diktatur am Beispiel konkreter Ereignisse und Schicksale auseinanderzusetzen.

  • deutschegeschichten.de
    Das Portal deutschegeschichten.de bringt den Schülern die wichtigsten Ereignisse des 20. Jahrhunderts auf anschauliche Weise näher. Die Foto-, Audio- und Videomaterialien vertiefen die Unterrichtsinhalte. Das Portal eignet sich auch für die selbständige Arbeit der Schüler, die ihr Wissen zu diesen Themen erweitern oder wiederholen möchten.

  • LeMO – Lebendiges Museum Online
    LeMO ist ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Historischen Museums in Berlin und des Hauses der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn. Das LeMO vermittelt anhand von Texten und musealen Objekten in digitaler Form, wie auch Film- und Tondokumenten, ein umfassendes Bild der Geschichte des 20. Jahrhunderts. Die Materialien eignen sich sowohl für den Einsatz im Unterricht als auch für eine selbständige Nachbearbeitung von Unterrichtsinhalten durch die Schüler.

  • Das Internet-Projekt „Wege der Erinnerung“
    Das Internet-Portal "Wege der Erinnerung" ist ein Kooperationsprojekt von Museen bzw. Forschungseinrichtungen aus sechs europäischen Ländern (Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien), das von der Europäischen Union gefördert wird. "Wege der Erinnerung" richtet sich in erster Linie an Schüler und Studierende, die auf virtuellen und realen Reisen die Spuren historischer Ereignisse entdecken sollen.

  • Portal European Film Gateway
    Das European Film Gateway ist ein Portal, das schnellen und einfachen Zugriff auf hunderttausende filmhistorische Dokumente bietet, die in 16 europäischen Filmarchiven und Kinematheken verwahrt werden. Hierzu gehören Stand- und Setfotos, Filmplakate, Produktionsunterlagen, Kostümentwürfe, Programmhefte, Zeitschriften, Zensurkarten, seltene Spiel- und Dokumentarfilme, Wochenschauen und weiteres Material aus 15 unterschiedlichen Ländern.

  • Internetportal "Zeitklicks"

    Pressefoto - DDR © Zeitklicks
    Pressefoto - DDR © Zeitklicks
    Das Webangebot "Zeitklicks" vermittelt historisches Wissen für Kinder ab 10 Jahren. Spielerisch können sich Kinder und Jugendliche durch 100 Jahre deutsche Geschichte klicken: Je nach Interesse kann man das Kaiserreich, die Weimarer Republik, die Zeit des Nationalsozialismus, die Bundesrepublik oder die DDR entdecken. Innerhalb der einzelnen "Epochen" gibt es Unterthemen wie Politik, Alltag, Kultur und Wissenschaft, die viel Grundlagenwissen vermitteln. Ein interaktiver Zeitstrahl erleichtert die zeitliche Einordnung von Ereignissen. Den umfangreichen Wissensstoff können sich die Kinder über eine Vielzahl spielerischer Elemente aneignen: Sie können Dialoge anhören oder anhand historischer Videos in die Welt von damals eintauchen, es werden Bücher und Ausstellungen vorgestellt.

  • Themenheft "Zeitalter der Weltkriege" der BpB
    In der Reihe "Informationen zur politischen Bildung" der Bundeszentrale für politische Bildung beleuchtet dieses Themenheft Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Erstem und Zweitem Weltkrieg. Neben den Ereignissen in Europa werden auch die Kriegsgeschehnisse in den damaligen europäischen Kolonien, in Asien und im Pazifik in den Blick genommen. Umfangreiches Kartenmaterial veranschaulicht die Entwicklungen vor, während und nach den Kriegen.

  • Handreichung "Vom Ersten Weltkrieg zum Fall der Mauer"
    Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. hat eine Handreichung zu den Gedenktagen 2014 herausgegeben, die als Online-Dokumentation zur Verfügung steht. Im Mittelpunkt stehen der Beginn der beiden Weltkriege 1914 und 1939, das Attentat und der Widerstand gegen Adolf Hitler am 20. Juli 1944 sowie der Mauerfall 1989. Die Handreichung liefert Daten und Fakten zu den historischen Ereignissen, erläutert Kernthesen der historischen Aufarbeitung und verweist auf einschlägige Literatur und weiterführende Links.

  • Digitale Dokumentation "Mit 17… Das Jahrhundert der Jugend"

    Projekt "Mit 17..." © Deutsche Welle
    Projekt "Mit 17..." © Deutsche Welle
    Die Deutsche Welle präsentiert mit dem multimedialen Online-Projekt "Mit 17… Das Jahrhundert der Jugend" deutsche Zeitgeschichte von 1914 bis 2014 aus dem Blickwinkel derer, die damals zwischen 17 und 21 Jahre alt waren. Für sechs Meilensteine deutscher und europäischer Geschichte (1914, 1945, 1961, 1968, 1989 und 2014) wurden jeweils zwei Personen – je ein Mann und eine Frau – porträtiert. Darüber hinaus gibt es ausführliche Hintergrundinformationen zu den historischen Ereignissen in diesen Jahren.

August vor 100 Jahren: Der 1. Weltkrieg beginnt

  • FWU-DVD: Der Erste Weltkrieg
    Die DVD "Der Erste Weltkrieg" beinhaltet historisches Filmmaterial und Dokufiction, die in vier Sequenzen (Kriegsausbruch, Materialschlacht und Stellungskrieg, Realität des Krieges und Heimatfront, Epochenjahr 1917 und Kriegsende) aufgeteilt sind. Dazu finden sich Kommentare von renommierten Historikern und das Unterrichtsmaterial (Arbeitsblätter mit didaktischen Hinweisen). Der Film legt seinen Schwerpunkt auf die psychischen und physischen Folgen des Krieges an der Front und in der Zivilbevölkerung. Zudem werden Zusammenhänge zwischen Imperialismus, dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg sowie den internationalen Bemühungen um Frieden hergestellt. Diese DVD ist für den Einsatz im Geschichtsunterricht der 8. und 9. Klasse an Allgemeinbildenden Schulen besonders geeignet. Die DVD kann über die Medienzentren der Länder bezogen werden.
    Weitere Informationen zum Inhalt der DVD

  • Bundeszentrale für Politische Bildung: Dossier zum Ersten Weltkrieg

    BpB-Logo
    BpB-Logo
    Das Dossier der Bundeszentrale für Politische Bildung deckt die wichtigsten Themen des 1. Weltkriegs ab, wie z. B. den europäischen und globalen Charakter des Kriegs, die Strategien und Waffen im industrialisierten Krieg sowie Kriegswirtschaft, Geschlechterverhältnisse und Zivilisationskrise. Die Themen werden neben den Grundlagetexten zusätzlich anhand von Quellentexten, Fotos, Videoaufnahmen sowie Karten und tabellarischen Übersichten präsentiert. Anschließend können die Nutzer ihr Wissen zum 1. Weltkrieg mit Hilfe eines Anfänger -und eines Experten-Quiz online testen.

  • Clio-Online: Themenportal 1. Weltkrieg
    Das Themenportal 1. Weltkrieg von Clio-Online bietet eine Aufsatzsammlung, die den 1. Weltkrieg im europäischen Kontext betrachtet und seine Wirkungen und Wahrnehmungen analysiert. Über das Portal sind auch Volltexte der Bücher zugänglich, die sich ausführlich mit den Kriegserfahrungen sowohl an der Front als auch in der Heimat beschäftigen. Auf der Webseite kann man auch eine tägliche Chronik des 1. Weltkriegs abrufen. Außerdem sind Links zu weiteren Plakat- und Zeitschriftensammlungen zu finden.

  • Europeana 1914 – 1914

    Logo des Europeana-Projektes "Great War 1914-1918"
    Logo des Europeana-Projektes "Great War 1914-1918"
    "Europeana 1914 – 1918" ist eine umfangreiche Datenbank mit Objekten und Geschichten aus dem 1. Weltkrieg. Auf der Website kann man sich mit Hilfe von hochgeladenen Original-Quellen zu verschiedenen Themen des 1. Weltkriegs informieren. Ebenfalls gibt es die Möglichkeit, die Datenbank von Europeana durch das Hochladen von Dokumenten selber zu erweitern.

  • Landesbildungsserver Baden-Württemberg
    Der Landesbildungsserver Baden-Württemberg bietet Unterrichtsmaterialien zum Thema 1.Weltkrieg für Schüler bis Jahrgangstufe 9 an. Die Materialien umfassen zwei Unterrichtseinheiten und zahlreiche Originalquellen in Form von Texten sowie Foto- und Videoaufnahmen. Eine Fotosammlung mit mehr als 1800 Bildern aus dem 1. Weltkrieg ist über eine englische Website abrufbar. Neben dem Weg in den Krieg und dem Kriegsverlauf liegen die Schwerpunkte auf der Situation der Zivilbevölkerung während des Krieges, der Lage in der Industrie und Wirtschaft und dem Soldatenalltag. Der Antisemitismus im Krieg wird ebenso thematisiert.

  • segu – selbstgesteuert entwickelnder Unterricht
    Die vom Historischen Institut der Universität Köln entwickelte Lernplattform segu betritt Neuland und bietet frei verfügbare und kompetenzorientierte Materialien für den Geschichtsunterricht ("Open Educational Ressources"). Im Themenbereich "1914 bis 1945" findet sich ein umfangreiches Modul zum 1. Weltkrieg. Dieses beinhaltet verschiedene Aufgabenbereiche zur selbstständigen Arbeit zu verschiedenen Themenbereichen, wie der Rolle der Revolution in Russland oder dem Frontkrieg. Dazu stehen jeweils Quellen zur Verfügung, die heruntergeladen und für die eigenen Zwecke und Bedürfnisse weiter verarbeitet werden können.

  • Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.: 100 Jahre 1.Weltkrieg – Gegen das Vergessen

    Logo "100 Jahre Erster Weltkrieg"
    Logo "100 Jahre Erster Weltkrieg"
    Diese Internetpräsenz vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. verweist in seinen Rubriken auf verschiedene Projekte, Lernorte und Gedenk- und Kriegsgräberstätten des 1. Weltkriegs. Zusätzlich gibt es im Download-Bereich eine breite Auswahl an Handreichungen, Quellenmaterial und weiteren Unterrichtsmaterialien.
    Link zur Website: www.100-jahre-erster-weltkrieg.eu

  • exil-club.de: Unterrichtseinheit zum Roman "Im Westen nichts Neues"
    Der exil-club.de stellt eine fächerübergreifende Unterrichtseinheit zum Roman
    "Im Westen nichts Neues"
    für die Oberstufe zur Verfügung. Die Schüler sollen mit Hilfe von Internetressourcen Informationen zum Romaninhalt, seiner Rezeption in der Weimarer Republik sowie den Verhältnissen und Phänomenen der Kriegsführung an der Westfront im 1. Weltkrieg erkunden. Anhand dieser Vorgänge sollen auch einige Grundzüge der NS-Kulturpolitik herausgearbeitet werden. Am Ende des Unterrichtsvorschlags sind Webseiten für weitere Recherchen aufgeführt.

1. September vor 75 Jahren: Mit dem deutschen Überfall auf Polen beginnt der Zweite Weltkrieg

  • FWU-DVD: Hitlers Weg zur Macht
    Am 30. Januar 1933 wird Hitler von Reichspräsident Paul von Hindenburg zum Reichskanzler ernannt. In der Folgezeit gelingt es ihm, in nur wenigen Monaten die bis dahin bestehende Demokratie der Weimarer Republik in eine totalitäre Diktatur unter seiner Führung umzubauen. Der Film gibt einen Überblick über die Hintergründe und Ereignisse dieser Zeit und zeigt, wie es zu der nationalsozialistischen Machtübernahme kam. Die auf der DVD enthaltenen Arbeitsmaterialien beziehen sich auf aktuelle Lehrpläne und Bildungsstandards, wecken Interesse an der Quelleninterpretation und fördern die Urteilsbildung.

  • Bundeszentrale für Politische Bildung: Nationalsozialismus im Unterricht
    Die Bundeszentrale für politische Bildung präsentiert diverse umfangreiche didaktische Materialien wie kostenlose Downloads, Video-Mediatheken, und Unterrichtskonzepte zur Holocaust-Erziehung und Gedächtniskultur. Im Abschnitt "Unterrichten" werden verschiedene didaktische Methoden wie Planspiele, Filmbildung und Unterricht am Whiteboard vorgestellt. Lehrer werden hier in die Methodik eingeführt um diese dann zu unterschiedlichen Themen im Unterricht anwenden zu können. Ebenfalls gibt es umfangreiche Informationen zum Arbeiten mit den verschiedenen Zielgruppen Grundschule, Sekundarstufe I und Sekundarstufe II.

  • Haus der Wannsee-Konferenz: Didaktische Materialien zum Holocaust

    Logo Haus der Wannsee-Konferenz
    Logo Haus der Wannsee-Konferenz
    Die Homepage befasst sich mit der Wannsee-Konferenz – der "Besprechung über die Endlösung der Judenfrage" am 20. Januar 1942 – als Bestandteil des Geschichtsunterrichts. Die Seite umfasst diverse Dokumente, wissenschaftliche Texte und didaktische Materialien, die alle heruntergeladen werden können.
    Auch der Cornelsen-Verlag stellt kostenfrei Arbeitsblätter zur Wannsee-Konferenz zur Verfügung.

  • Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt: Herrschaft und Alltag in der nationalsozialistischen Diktatur
    Die Materialien des Landesinstituts für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt widmen sich dem Kompetenzschwerpunkt "Herrschaft und Alltag in der nationalsozialistischen Diktatur" . Hier finden sich unter anderem Informationen zur Kompetenzentwicklung und der Vermittlung grundlegenden Wissens zum Nationalsozialismus. Zudem wird dargestellt, wie ein Methodenpraktikum die Arbeit an einem Kompetenzschwerpunkt unterstützen kann. Außerdem wird dargelegt, welche Lernaufgaben besonders geeignet sind, um die Kompetenzen der Schüler weiter zu entwickeln. Diese Unterrichtsplanung ist in erster Linie auf die Förderung der Interpretationskompetenz ausgerichtet. Als weitere Unterstützung für die Unterrichtsgestaltung finden Sie dort auch Aufgabenbeispiele zur Quelleninterpretation, die im Unterricht erfolgreich verwendet werden können.

  • Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen
    Das Modul enthält didaktische Vorüberlegungen und Materialien zur kompetenzorientierten Gestaltung des Geschichtsunterrichts. Die Seite bietet Unterrichtsmodelle zum Thema "Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg", "Kompetenzdiagnosebögen" für verschiedene Teilkompetenzen und eine Sammlung nützlicher Unterrichtsmaterialien mit Quellennachweisen.

  • Denkmal für die ermordeten Juden Europas: Vor- und Nachbereitungsmaterial

    Logo der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas
    Logo der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas
    Mithilfe der Materialien lässt sich ein Besuch des Denkmals für die ermordeten Juden Europas vor- und nachbereiten. Dies kann im Rahmen einer Unterrichtssequenz zum Nationalsozialismus und/oder einer Exkursion nach Berlin realisiert werden. Dabei geht es auch um die bis heute umstrittene Frage, ob die mit dem Bau des Denkmals verfolgten Ziele erreicht wurden.
    Faltblatt: Überblick an Bildungsangeboten für Schulklassen

9. November 1989: Die Friedliche Revolution und die Überwindung der Teilung Europas

  • Zeitzeugenbüro: Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

    Screenshot der Webseite
    Screenshot der Webseite
    Sie suchen Menschen, die die Friedliche Revolution von 1989/1990 miterlebt haben und wollen sie zu einer Veranstaltung einladen? Das Portal www.zeitzeugenbuero.de ist ein Angebot der Bundesstiftung Aufarbeitung, mit dem bundesweit Zeitzeugen zur Geschichte von Demokratie und Diktatur nach 1945 kontaktiert und eingeladen werden können. Das Portal ermöglicht nicht nur eine Personenrecherche. Es bietet auch Unterrichtsmaterialien zum Download sowie Anregungen für Exkursionen, Projekttage, Veranstaltungen und Vorträge. Die Online-Plattform ermöglicht außerdem die Recherche von Themen und Erinnerungsorten. Der Themenschwerpunkt Friedliche Revolution bietet eine Einführung, Fotos für den Unterricht, weitere didaktische Materialien, Hinweise auf Filme, Bücher und nicht zuletzt den Kontakt zu Menschen.

  • FWU-DVD: Aufstand gegen die Diktatur: DDR 1953 – Ungarn 1956 (in Kooperation mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur)

    Cover © FWU
    Cover © FWU
    Die Aufstände gegen die kommunistischen Diktaturen in der DDR 1953 und Ungarn 1956 markieren eine historische Zäsur für die Geschichte des Ostblocks ebenso wie für die des Kalten Krieges. Die didaktische DVD führt ausgehend vom Kalten Krieg in die unmittelbare Vorgeschichte der beiden Aufstände ein. Im vergleichenden Ansatz werden die Ereignisse sowohl in ihrer gegenseitigen Wahrnehmung westlich und östlich des Eisernen Vorhangs sowie in ihrer späteren Bedeutung für die Erinnerungskulturen beider Länder gezeigt. Umfangreiches Arbeitsmaterial unterstützt die unterrichtliche Erschließung der Film-, Bild- und Tondokumente.


  • Wendebilder-DVD: Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

    Cover © Bundesstiftung Aufarbeitung
    Cover © Bundesstiftung Aufarbeitung
    Heutzutage sind es vor allem Bilder, die im kollektiven Gedächtnis an die umwälzenden historischen Ereignisse der Friedlichen Revolution erinnern. Der Dokumentarfilm „Wendebilder – fünf Fotos und ihre Geschichte” von Karoline Kleinert ist eine Co-Produktion der Vidicon GmbH und des RBB und wurde mit Mitteln der Bundesstiftung Aufarbeitung gefördert. Die DVD enthält umfangreiches Begleitmaterial für den Schulunterricht und ist voraussichtlich ab Sommer 2014 wieder über die Bundesstiftung Aufarbeitung für eine Schutzgebühr von 5,00 Euro zu beziehen. Weitere Informationen





  • FWU-DVD: Zeitenwende 1989/90: Von der friedlichen Revolution zur Deutschen Einheit (in Kooperation mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur)

    Cover © FWU
    Cover © FWU
    Die Jahre 1989/90 stehen für eine Zeitenwende in der deutschen Geschichte sowie auch in der politischen Weltordnung. Die Didaktische FWU-DVD erörtert anhand von Dokumentarfilmen, Nachrichtendokumenten, Zeitzeugeninterviews und Bildmaterialien Ursachen, Besonderheiten und Verlauf der friedlichen Revolution in der DDR. Sie beschreibt zudem den Weg zur Deutschen Einheit in seiner innen- und außenpolitischen Dimension und fordert abschließend dazu auf, sich mit der Frage „Und heute?“ auseinanderzusetzen. Quellenreiche Arbeitsblätter, Tipps für Projekte und Medienkommentare helfen bei der Erschließung des Themas im Unterricht.


  • FWU-DVD zur deutschen Einheit: Erfolge, Probleme, Perspektiven (in Kooperation mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur)

    Cover © FWU
    Cover © FWU
    3. Oktober 1990: Nach vierzig Jahren ist die Teilung Deutschlands beendet, doch der Umbau Ostdeutschlands hat gerade erst begonnen. Der Film nimmt die Entwicklung von 1990 bis heute in den Blick und erörtert anhand von Zeitzeugeninterviews, Expertenstatements und Archivmaterialien folgende Themenblöcke: "Wirtschaftlicher Umbau", "Gesellschaftlicher Wandel" und "Auseinandersetzung mit der Vergangenheit". Jeder Themenblock wird durch einen weiteren Filmclip sowie Grafiken, Plakate oder Fotographien ergänzt und vertieft. Quellenreiche Arbeitsmaterialien liefern Anregungen für einen kompetenzorientierten Unterricht.


  • Die Friedliche Revolution 1989/1990. Quellen – Fragen – Kontexte
    (hrsg.vom Berliner Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR und Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg)

    Die Handreichung behandelt die Überwindung der SED-Diktatur im Horizont der Jubiläumsjahre der Friedlichen Revolution und der Herstellung der Deutschen Einheit 1989/1990. Sie bietet Lehrerkräften Material und Anregungen, die Geschichte der SED-Diktatur im Unterricht und in der Projektarbeit mit Jugendlichen zu thematisieren. Im Zentrum steht die exemplarische Vermittlung wesentlicher Zusammenhänge, Ursachen und Verlaufsfaktoren. Bild- und Textquellen sind so aufbereitet, dass schon in der Auseinandersetzung mit einzelnen Quellen neben der Erarbeitung historischer Sachverhalte und Zusammenhänge die Kontroverse als Weg zur mündlichen Geschichtsaneignung tritt.

  • Bundeszentrale für politische Bildung: Themenblätter zum Herbst 1989 in der DDR
    Die Themenblätter legen den Schwerpunkt auf die Friedliche Revolution, die zum "Fall der Mauer" führte. Im Vordergrund stehen neben den Ursachen die Abläufe der Ereignisse. Sie zeigen, dass durch das Eingreifen betroffener Bürgerinnen und Bürger politische Verhältnisse verändert und gestaltet werden können. Doppelseitiges Arbeitsblatt im Abreißblock (31 Stück) und Hinweise für den Einsatz im Unterricht.

  • Zeitbild Wissen Verlag: Friedliche Revolution
    Das Unterrichtsmaterial aus dem Jahr 2009 bietet einen innovativen Ansatz zur Auseinandersetzung mit der Geschichte und der Wirklichkeit in der DDR. Das Unterrichtsmagazin ist in zwei Teile gegliedert: Im ersten wird entlang eines Zeitstrahls durch die DDR-Geschichte geführt, ergänzt durch Zeitungsausschnitte und historische Pressefotos. Ein Essay berichtet über die Friedliche Revolution und den Weg zur Deutschen Einheit. Der zweite Abschnitt bündelt Arbeitsblätter mit zahlreichen Aufgaben für einen handlungsorientierten Unterricht. Im Mittelpunkt stehen die unveräußerlichen Grundrechte wie Meinungsfreiheit, Presse- und Berufsfreiheit. Die Broschüre kann beim Zeitbild Verlag portofrei bestellt werden.

  • LaG-Magazin: "Wir sind das Volk" – Bürgerproteste und Runde Tische als Anstöße für politische Partizipation?

    LaG-Logo
    LaG-Logo
    Im Mittelpunkt stehen Fragen nach der Übertragbarkeit des Modells und den Problemen der Legitimation der Runden Tische sowie nach pädagogischen Projekten und Einheiten, die den Themenkomplex "Bürgerproteste und Runde Tische in der DDR" für die historisch-politische Bildungsarbeit aufgreifen. Neben den Runden Tischen werden auch didaktische Materialien und Angebote vorgestellt, die die demokratische Umbruchsituation und Bürgerbewegungen vor allem in der DDR, aber auch in Osteuropa thematisieren.
    Alle Beiträge können online nachgelesen werden bzw. das vollständige Magazin steht als PDF kostenlos zum Download zur Verfügung.

  • LISUM Berlin-Brandenburg: "Als in Deutschland die Realität die Phantasie überholte". Deutschland im Ost-West-Konflikt und die Friedliche Revolution von 1989
    Die Erinnerung an die DDR und die Friedliche Revolution von 1989 hilft, das Bewusstsein für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu schärfen. Die Rahmenlehrpläne des Landes Brandenburg geben vielfältige Anknüpfungspunkte, in verschiedenen Schulstufen und Fächern die deutsch-deutsche Nachkriegsgeschichte zu thematisieren. Die Publikation gibt Hinweise und Anregungen für die Ausgestaltung des Unterrichts.

  • Zeitbild Wissen Verlag: 1989/90 Projekt Einheit

    Cover © Zeitbild Wissen Verlag
    Cover © Zeitbild Wissen Verlag
    Dieses Material wirkt dem Trend der Wissenslücken Jugendlicher entgegen. Knallig illustriert werden Zitate über die Einheit, die Chronologie von 1989/90 und die Stationen des ereignisreichen Jahres zwischen Mauerfall und Einheit für den Unterricht aufbereitet. Des Weiteren behandeln elf abwechslungsreiche Arbeitsblätter Themen wie die Demokratie und Diktatur, Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion, aber auch Ostalgie und »Im Osten war alles besser«-Mythen. Es werden authentische Materialien, wie Wahlplakate und Nachrichtenmeldungen verwendet, die zu einem handlungsorientierten Unterricht anregen.
    "1989/90 Projekt Einheit" steht als PDF kostenlos zum Download zur Verfügung.


  • Capito: Wir feiern die Einheit
    "Wir feiern die Einheit!" ist eine Materialsammlung zur Deutschen Teilungs- und Einheitsgeschichte für Grundschüler der dritten und vierten Klasse. Die Materialien sind auch in der fünften und sechsten Klasse einsetzbar. Ausgangspunkt des Materials ist die Überzeugung, dass bereits im Grundschulalter der Grundstein für historische Deutungs-, Analyse- und Bewertungskompetenzen gelegt werden sollte. Die Arbeitsblätter zur deutschen Teilungs- und Einheitsgeschichte und das Spiel der deutschen Einheit "Die Mauer muss weg!" geben den Lehrkräften Anregungen zur kreativen Vermittlung von historischer Bildung und Geschichtsbewusstsein. Ebenfalls finden sich weiterführende Links zur vertiefenden Auseinandersetzung mit der deutschen Teilungs- und Einheitsgeschichte.

  • Zeitbild Wissen Verlag: 60 Jahre Bundesrepublik Deutschland
    Die Verkündung des Grundgesetzes, die Gründung der Bundesrepublik Deutschland, die Friedliche Revolution in der DDR und der Fall der Mauer - all dies bietet das Themenheft "60 Jahre Bundesrepublik Deutschland" des Zeitbild Verlags. Das Zeitbild Wissen Magazin ist zweiteilig aufgebaut: Der erste Teil enthält fachliche Hintergrundinformationen für Lehrkräfte zur Unterrichtsvorbereitung. Im zweiten Teil finden sich didaktisch-methodische Anregungen und Arbeitsblätter , die für den Einsatz im Unterricht genutzt werden können.