Christiane Sporn

Kurzbiographie

Christiane SpornChristiane Sporn, 1974 in Gotha geboren, studierte von 1995 bis 2001 Musikwissenschaft, Psychologie und Soziologie in Weimar, Jena, Wien und Leipzig. Die Doktorandin kann auf ihre Magisterarbeit zur Orchestermusik in der DDR zwischen 1961 und 1976 aufbauen.

E-Mail an Christiane Sporn

Kurzbeschreibung der Dissertation

Komponieren trotz und unter Hindernissen: Innovationen in zeitgenössischen Instrumentalkompositionen im Kontext restriktiver Kulturpolitik der DDR. Untersuchung zur Einflußnahme der kunstpolitischen Doktrin auf die Praxis des Komponierens

In der Dissertation wird ausgewählte Instrumentalmusik der zweiten und dritten Komponistengeneration in der DDR hinsichtlich ihrer ästhetischen Eigenarten einerseits und zweitens in ihrer Relation zur offiziellen, ideologisch geprägten Kulturpolitik untersucht. Dabei richtet sich das Interesse vor allem auf solche Werke, die sich abseits vom offiziellen (Gestaltungs-)Ideal einer "sozialistisch-realistischen" Musik bewegten. Den methodologischen Ausgangspunkt bildet die Verwendung des Begriffs "DDR-Musik" als einem territorial und zeitlich begrenzten Begriff, der keine ästhetischen Konnotationen enthält. Dadurch wird im Ansatz eine von politischen oder sozialen Wertungen freie Behandlung des Gegenstandes angestrebt. Doch könnte sich letztlich herausstellen, daß es gerade das Beharren auf Individualität war, das einen sozialen, vielleicht politischen Impuls in viele Werke brachte, der sie hörbar von anderen unterschied.

Musik unter politischen Vorzeichen. Parteiherrschaft und Instrumentalmusik in der DDR seit dem Mauerbau.
Saarbrücken: PFAU-Verlag 2007