Beratungsangebote für ehemalige DDR-Heimkinder

Berliner Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder
Fregestr. 38 A
12161 Berlin
Tel. (030) 85 75 77 61
Fax (030) 85 75 77 60
info-heimerziehung(at)sozkult.de
www.abeh-berlin.de

Ansprechpartner: Reinhilde Godulla, Stefan Henn, Manuel Koesters, Marie Martensen, Herbert Scherer, Petra Schwarzer

Telefonische Sprechzeiten zur Vereinbarung eines Beratungsgespräches:
Mo 10 bis 12 Uhr
Di "Treffpunkt Café" und "Offene Tür" 15 bis 17 Uhr
Mi 13 bis 15 Uhr
Do 16 bis 18 Uhr

Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur
Hegelallee 3
14467 Potsdam
Tel. (03 31) 23 72 92 17
anlaufstelle(at)lakd.brandenburg.de
www.aufarbeitung.brandenburg.de

Ansprechpartner: Petra Morawe, Silvana Hilliger

Telefonische Sprechzeiten zur Terminvereinbarung:
Mi und Do 14 bis 18 Uhr

 Anlauf- und Beratungsstelle "Heimerziehung in der DDR"
Jägerweg 2
19053 Schwerin
Tel. (03 85) 557 16 6-1 oder 2
Fax (03 85) 73 40 07
heimerziehung(at)lamv.mv-regierung.de
b.bley(at)lamv.mv-regierung.de
g.buggenhagen(at)lamv.mv-regierung.de

Ansprechpartner: Burkhard Bley, Gudrun Buggenhagen

Anlauf- und Beratungsstelle des Freistaates Sachsen Fonds "Heimerziehung in der DDR"
Funkenburgstr. 2
04105 Leipzig
Tel. (03 41) 12 66-240
heimerziehung(at)ksv-sachsen.de

Ansprechpartner: Bettina Monse, Verena Liebing

Beratungszeiten der Anlauf- und Beratungsstelle:
Mo 9 bis 16 Uhr
Di 9 bis 19 Uhr
Mi 9 bis 12 Uhr
Do 9 bis 16 Uhr
Fr 9 bis 12 Uhr
Darüber hinaus nach vorheriger Vereinbarung.

Anlauf- und Beratungsstelle DDR-Heimkinderfonds Sachsen-Anhalt
Liebknechtstr. 65
39110 Magdeburg
Tel. (03 91) 72 73 99-20 (für Terminabsprachen oder Anfragen)
Fax (03 91) 72 73 99-14
heimkinderfonds(at)ms.sachsen-anhalt.de
www.heimkinderfonds.sachsen-anhalt.de

Ansprechpartner: Dr. Klaus-Peter Meyer (Leitung), Tina Spengler, Jürgen Wesner

Erreichbar für Terminabsprachen oder Anfragen zu folgenden Zeiten:
Mo, Mi, Fr 9 bis 13 Uhr
Di, Do 14 bis 17 Uhr

Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige DDR-Heimkinder
Hölderlinstr. 1
98527 Suhl
Tel. (036 81) 73 46 91 oder (01 60) 95 38 06 55
Fax (036 81) 73 46 92
may(at)tlstu.thueringen.de

Telefonische Erreichbarkeit:
Mo bis Do 9 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr

Opferverbände und Beratungsstellen - Regionale Initiativen
Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Tom Sello
Scharrenstr. 17, 10178 Berlin
Tel.: 030/24 07 92 - 0
Fax: 030/24 07 92 - 99
Berliner Beauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (BAB)

Dr. Maria Nooke
Hegelallee 3, 14467 Potsdam
Tel.: 0331/ 237 292 - 0
Fax: 0331/ 237 292 -29
Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (LAkD)

Anne Drescher
Jägerweg 2, 19053 Schwerin
Tel.: 03 85/73 40 06
Fax: 03 85/73 40 07
Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern für die Aufarbeitung der SED-Diktatur

Lutz Rathenow
Hausanschrift: Unterer Kreuzweg 1, 01097 Dresden
Postanschrift: 01095 Dresden
Tel.: 03 51/65 68 10
Fax: 03 51/65 68 120
Sächsischer Landesbeauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Birgit Neumann-Becker
Klewitzstraße 4, 39112 Magdeburg
Tel.: 03 91/560 15 01
Fax: 03 91/560 15 20
Beauftragte des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Dr. Peter Wurschi
Johann-Sebastian-Bach-Straße 1, 99096 Erfurt
Tel.: 03 61/377 19 - 50
Fax: 03 61/377 19 - 52
Der Landesbeauftragte des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

 
Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

Roland Jahn
Hausanschrift: Karl-Liebknecht-Straße 31/33, 10178 Berlin
Postanschrift: BStU, 10106 Berlin
Tel.: (030) 23 24-50
Fax: (030) 23 24-77 99
Der Bundesbeauftragte

Broschüre

Beratungsangebote für Opfer politischer Verfolgung in der SBZ/DDR

Die Broschüre bietet Betroffenen und in der Beratung Tätigen Informationen über regionale Angebote von juristischer, psychologischer und sozialer Hilfe, Betreuung und Beratung. Sie kann kostenlos in unserem Shop heruntergeladen werden.
Portrait einer Frau hinter Gittern