Symbolbild: Fahrrad
© 2018 Pixabay

Das Projekt „Jugend erinnert – Kreativwettbewerb für Museen“ vermittelt Jugendlichen in Zusammenarbeit mit dem Jugend[widerstands]museum Inhalte über die DDR-Vergangenheit. Insbesondere geht es darum, die Lebenswelt von Jugendlichen im geteilten Deutschland auf eine zeitgemäße und kreative Weise zu beleuchten und die behandelten Themen nachvollziehbar und erlebbar zu machen. Grundsteine des Projekts bilden ein Ideenwettbewerb auf der Social Media-Plattform Instagram, ein Workshop als Preis für die Gewinnerinnen und Gewinner sowie die Zusammenstellung der im Wettbewerb erarbeiteten pädagogischen Materialien. Zielgruppe des Projektes sind Jugendliche im Alter von 13 bis 27 Jahren in ganz Deutschland. Da diese viel Freizeit auf Social Media-Plattformen verbringen, bietet die digitale Komponente des Projektes neue Wege, Inhalte über das Leben in der DDR zu vermitteln. Jugendliche entwickeln mehr Interesse an der Auseinandersetzung mit der DDR-Vergangenheit, wodurch wiederum die Hemmschwelle an einer Teilnahme am Projekt sinkt. Das dabei erstellte Booklet dient als Lehrmaterial, das individuell einsetzbar an Schulen, als Vorbereitung oder Ersatz für einen Museumsbesuch genutzt werden kann.

Weiterführende Information:

Website der Zeitbild–Stiftung: http://www.zeitbild-stiftung.de/