Plakatsammlung zu den Volkskammerwahlen 1990

Am 18. März 1990 fanden in der DDR erstmals freie und geheime Wahlen zur Volkskammer statt. Die rund zwölfeinhalb Millionen wahlberechtigten DDR-Bürgerinnen und Bürger konnten zwischen mehr als 20 überwiegend neu gegründeten oder reformierten (Block-)Parteien und Listenverbindungen wählen. In einer kurzen Phase des Wahlkampfs wurde mit Plakaten, Flugblättern und Wahlkampfveranstaltungen in einer bis dahin ungekannten Vielfalt um die Gunst der Wähler geworben.

In unserem Bibliotheksbestand befinden sich mehr als 200 Wahlplakate und Flugblätter zur Volkskammerwahl vom 18. März 1990, die überwiegend aus der Sammlung W. Kubina stammen. Neben den einzelnen Parteien haben sich dabei auch Wahlbündnisse wie z.B. die "Allianz für Deutschland" (CDU, Demokratischer Aufbruch, DSU), der "Bund freier Demokraten" (FDP, LDP, Die Liberalen) oder das "Bündnis 90" (Neues Forum, Demokratie Jetzt, Initiative Frieden und Menschenrechte) mit Plakaten und Flugblättern am Wahlkampf beteiligt.

Hinweis zur Bildergalerie: Das Copyright für die einzelnen Wahlplakate liegt nicht bei der Bundesstiftung Aufarbeitung, sondern in der Regel bei den jeweiligen Parteien. Die Klärung des Copyrights hat durch den Nutzer zu erfolgen. Wenn Sie Fragen zur Plakatsammlung haben, wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner.

Neuer Bestand im Stiftungsarchiv

Schülerinnen des Gymnasiums Dresden-Plauen entdecken 400 Plakate und anderen Materialien zur Volkskammerwahl

Das Archiv der Bundesstiftung Aufarbeitung erhielt 2019 einen interessanten Bestand von rund 400 Plakaten, Flugzetteln, Zeitschriften und anderen Materialien aus dem Wahlkampf zur Volkskammerwahl vom 18. März 1990. Entdeckt wurde die Sammlung von den beiden Schülerinnen des Gymnasiums Dresden-Plauen Frederike Bäcker und Louisa Barth im Rahmen einer Projektarbeit. Gesammelt hat die Materialien der Geschichtslehrer Dr. Egbert Brodengeier.

Der Bestand ist erschlossen und steht als Teil unserer Sammlung von Wahlkampfplakaten und Flugzetteln zur Nutzung zur Verfügung.

Ansprechpartnerinnen

Sylvia Kubina für den Bestand W. Kubina | Sylvia Griwan für den Bestand aus Dresden