Biographische Angaben aus dem Handbuch "Wer war wer in der DDR?":

Geb. in Havelberg; 1921 – 24 Lehre als Glasmaler; 1924 – 42 Tätigkeit in versch. Betrieben, u. a. in der Werkstatt Richard Süßmuth, Penzig (Oberl.); 1946 – 52 Zeichner in der Glashütte Fürstenberg; 1952 – 57 Techn. Zeichner u. Teilkonstrukteur im VEB Eisenhüttenkombinat Ost Eisenhüttenstadt; 1957 – 60 künstler. Mitarb. im Inst. für angewandte Kunst Berlin; hier 1960 – 63 Ltr. der Arbeitsgr. Gefäße, verantw. für Glas u. Keramik; 1963 – 72 wiss. Mitarb. im ZI für Gestaltung Berlin; 1966 – 75 Lehrauftrag für Glasgestaltung an der HS für industrielle Formgestaltung Burg Giebichenstein.
U. a. Gestaltung von Hotelgeschirr: Preßglassortiment Europa 1964, Hotelporzellan Rationell u. Wirtegläser 1970 (zus. mit  Margarete Jahny) sowie freie Glasgestaltung.

GeD