Biographische Angaben aus dem Handbuch "Wer war wer in der DDR?":

Geb. in Karlsgrund (Krs. Rosenberg, Oberschles./Nowa Bogacica, Polen); Vater Arbeiter; OS; 1946 Umsiedl. nach Aschersleben; Ausbildung zum Betriebsjunghelfer u. Tätigkeit bei der DR; 1948 SED; 1950 – 53 Studium an der DVA, Dipl.-Staatswiss.; 1953/54 Betriebsassistent im Min. für Eisenbahnwesen u. Abt.-Ltr. Güterverkehr im Reichsbahnamt Aschersleben; ab 1954 pol. Mitarb. des ZK der SED; 1958 Sektorenltr., 1960 stellv. Abt.-Ltr., 1962 – 87 Ltr. der Abt. Verkehrs- u. Verbindungswesen bzw. Transport- u. Nachrichtenwesen des ZK (Nachf. von  Volkmar Winkler); 1975 VVO.

Publ.
Der Einfluß des Transport- u. Nachrichtenwesens auf die volkswirtschaftl. Effektivität. Berlin 1978.
Sek.-Lit.
Gall, L., Pohl, M.: Die Eisenbahn in Deutschland. München 1999.