Biographische Angaben aus dem Handbuch "Wer war wer in der DDR?":

Geb. in Mittenwalde; 1948 – 53 Studium an der HS für bildende Künste Dresden; 1954 – 63 künstler. Mitarb. am Inst. für angewandte Kunst Berlin; 1963 – 72 wiss. Mitarb. im ZI für Gestaltung, 1972 – 79 im Amt für industrielle Formgestaltung Berlin; 1979 – 83 Lehrtätigkeit an der Kunst-HS Berlin, Fachgeb. Keramik/ Gefäßgestaltung.
Umfgr. Werk in Glas, Keramik u. Metall im Spannungsfeld zwischen Unikat u. Serie, u. a. 1958 Entwürfe von Töpfen u. Isolierkannen, 1961 Preßglassatz »Luzern«, 1964 Entw. von Hotelgeschirr des stapelbaren Preßglassortiments »Europa« (zus.  mit Erich Müller), 1970 Hotelporzellan »Rationell« u. Wirtegläser; freie Gefäßgestaltung; 2006 Ausst. des gestalter. Lebenswerks in der Berliner Kulturbrauerei.

Publ.
Die Anmut des Rationalen. Dessau 1998.
Sek.-Lit.
Die Anmut des Rationalen – M. J. Design für die Serie Metall – Glas – Keramik 1951 – 1990. Dessau 1998 (Hrsg. Designzentrum Sachsen-Anh.); Höhne, G.: Penti, Erika u. Bebo Sher – Klassiker des DDR-Designs. Berlin 2001.